Bür­ger­meis­ter trifft sich mit Orts­vor­ste­hern

5. Dezember 2016
von Redaktion

ortsvorsteherkonferenz-2Sun­dern. Bür­ger­meis­ter Bro­del hat sich am ver­gan­ge­nen Frei­tag mit den Orts­vor­ste­he­rin­nen und Orts­vor­ste­hern aller Orts­tei­le der Stadt Sun­dern getrof­fen. Gast­ge­be­rin der Tagung war die Helle­fel­der Orts­vor­ste­he­rin Sibyl­le Rohe-Tekath, die zusam­men mit dem dor­ti­gen Pfan­nen­club „Pfann­ta­sie“ für einen ange­mes­sen Rah­men sorg­te.

Bei der Bespre­chung waren auch die Fach­be­reichs­lei­ter der Stadt­ver­wal­tung anwe­send, so dass die Ver­tre­ter der Orts­tei­le ihre Anre­gun­gen und Hin­wei­se direkt „auf dem kur­zen Dienst­weg“ los­wer­den konn­ten.

Neben eini­gen kri­ti­schen Anmer­kun­gen war man sich im Gro­ßen und Gan­zen einig, dass sich die Zusam­men­ar­beit und Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen den Orts­vor­ste­hern und der Stadt­ver­wal­tung ver­bes­sert hat. Gleich­zei­tig wur­den Mög­lich­kei­ten bespro­chen, wie in Ein­zel­fäl­len noch bestehen­de Schnitt­stel­len­pro­ble­me besei­tigt und wei­te­re Ver­bes­se­run­gen erreicht wer­den kön­nen.

Dies sei vor allem des­halb wich­tig, weil die Orts­vor­ste­her die Belan­ge ihrer jewei­li­gen Ort­schaft gegen­über Rat und Ver­wal­tung ver­tre­ten und somit wich­ti­ges Bin­de­glied zwi­schen den Ein­woh­nern und dem Rat­haus sind, so Bür­ger­meis­ter Bro­del in sei­nem abschlie­ßen­den State­ment.