Bren­nen­der Stroh­bal­len auf Abwe­gen

6. August 2013
von Redaktion

Bren­nen­der Stroh­bal­len auf Abwe­ge

feuerwehr-1524Sun­dern Enkhau­sen – Hövel – Hach­en (Hoch­sauer­land) Diens­tag­nacht, gegen 02:00 Uhr, setz­ten bis­lang unbe­kann­te Täter einen Rund­stroh­bal­len in Brand, den sie zuvor von einem abge­ern­te­ten Getrei­de­feld ent­wen­det hat­ten. Damit nicht genug, roll­ten sie ihn bren­nend eine abschüs­si­ge Wie­se her­un­ter. Am Ende der Wie­se ver­läuft die Land­stra­ße 544 in Hövel. Nur durch Zufall blieb der bren­nen­de Stroh­bal­len an der Leit­plan­ke hän­gen und brann­te dort ab. Er roll­te nicht bis auf die Fahr­bahn. Ein vor­bei­fah­ren­der Taxi­fah­rer sah es und ver­stän­dig­te Feu­er­wehr und Poli­zei. Die ermit­telt jetzt nicht nur wegen Sach­be­schä­di­gung. Geprüft wird auch der gefähr­li­che Ein­griff in den Stra­ßen­ver­kehr. Der bren­nen­de Stroh­bal­len hät­te gra­vie­ren­de Fol­gen ver­ur­sa­chen kön­nen, hät­te er ein vor­bei­fah­ren­des Fahr­zeug getrof­fen. Hin­wei­se auf mög­li­che Tat­ver­däch­ti­ge bit­te an die Poli­zei Sun­dern unter der Tele­fon­num­mer 02933–90200.