Bren­nen­de Lackier­an­la­ge in Sun­dern

7. September 2016
von Redaktion

IMG_0552 IMG_0556Sun­dern. Am Mon­tag­vor­mit­tag wur­de der Lösch­zug Sun­dern durch die Kreis­leit­stel­le, auf­grund einer in einem Indus­trie­be­trieb bren­nen­den Lackier­an­la­ge, zu einem Ein­satz in den Tal­weg geru­fen.

 

In einem Betrieb zur Leuch­ten­her­stel­lung war aus bis­her unge­klär­ter Ursa­che eine Lackier­ka­bi­ne in Brand gera­ten. Bis zum Ein­tref­fen der Ein­satz­kräf­te hat­ten bereits alle Betriebs­an­ge­hö­ri­gen das Gebäu­de unver­letzt ver­las­sen.

 

Unter Atem­schutz gin­gen umge­hend vier Feu­er­wehr­an­ge­hö­ri­ge in den betrof­fe­nen Gebäu­de­teil vor. Der Brand der Lackier­an­la­ge konn­te durch einen geziel­ten Lösch­an­griff schnell unter Kon­trol­le gebracht wer­den. Zur Sicher­heit wur­den Tei­le der Lackier­an­la­ge sowie auch die dazu­ge­hö­ri­gen Ent­lüf­tungs­an­la­gen zer­legt, um alle Brand­nes­ter ablö­schen zu kön­nen.

 

Eine Stun­de nach Beginn der Lösch­maß­nah­men war der Brand dann schließ­lich voll­stän­dig gelöscht. Abschlie­ßend wur­de noch ein Hoch­leis­tungs­lüf­ter ein­ge­setzt, um die Ver­rau­chung in dem betrof­fe­nen Gebäu­de­teil zu besei­ti­gen.

 

Zur Brand­ur­sa­che und Scha­dens­hö­he kön­nen sei­tens der Feu­er­wehr der­zeit kei­ne Anga­ben gemacht wer­den. Die Kri­mi­nal­po­li­zei hat hier­zu die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men.

 

Der Lösch­zug Sun­dern war mit 25 Ein­satz­kräf­ten und fünf Fahr­zeu­gen im Ein­satz.