Update: Brand in einem Ein­fa­mi­li­en­haus in Sun­dern-Endorf

6. Januar 2013
von Redaktion

Sun­dern Endorf (Hoch­sauer­land) Der Eigen­tü­mer eines Hau­ses am Scheed­weg bemerk­te am Sams­tag, 05.01.2013, gg. 00.50 Uhr Brand­ge­ruch und stell­te Rauch aus der ver­mie­te­ten Dach­ge­schoss­woh­nung fest. Im dor­ti­gen Wohn­zim­mer war ver­mut­lich ein Klei­dungs­stück auf einem Licht­erschlauch in Brand gera­ten. Das Feu­er konn­te gelöscht wer­den. Die ein­tref­fen­de Feu­er­wehr such­te noch mit einer Wär­me­bild­ka­me­ra nach ver­steck­ten Brand­nes­tern und lüf­te­te das Gebäu­de. Zum Glück ent­stand kein grö­ße­rer Scha­den

Update Feu­er­wehr

Brand­ein­satz in Wohn­haus in Sun­dern Endorf

In der Nacht zum Sams­tag den 05.01.2013 kam es  gegen 0.54 Uhr zu einer star­ken Rauch­ent­wick­lung in einem Wohn­haus am Scheed­weg in Endorf. Dar­auf­hin wur­den auf­grund der  zunächst unkla­ren Lage die Lösch­grup­pen Endorf und Mein­ken­bracht, sowie der Lösch­zug Sun­dern alar­miert. Mit etwa 70 Ein­satz­kräf­ten rück­ten  Feu­er­wehr und Ret­tungs­dienst an.

B ei der Bege­hung durch den ers­ten Agriffs­trupp wur­de fest­ge­stellt, dass es sich bei dem Feu­er ledig­lich um ein Klei­dungs­stück han­del­te, wel­ches auf einem Licht­erschlauch lag und es so zu einem Schwel­brand mit der star­ken Rauch­ent­wick­lung kam. Der Scha­den konn­te mit einer Kübel­sprit­ze schnell abge­löscht wer­den. Sicher­heits­hal­ber wur­den die Räu­me noch mit der Wär­me­bild­ka­me­ra kon­trol­liert.

Micha­el Har­mann – Pres­se­spre­cher Feu­er­wehr Stadt Sun­dern