Beschwer­de über zu wenig Bän­ke auf den bei­den Fried­hö­fen im Orts­teil Sun­dern

14. November 2016
von Redaktion

2016_11_14_friedhofsbaenkeIn letz­ter Zeit gab es die ein oder ande­re Beschwer­de über zu wenig Bän­ke auf den bei­den Fried­hö­fen im Orts­teil Sun­dern.

Da Bän­ke vor allem von älte­ren Fried­hofs­be­su­chern benutzt wer­den, hat sich die Fried­hofs­ver­wal­tung die Unter­stüt­zung des Senio­ren­bei­ra­tes gesi­chert. Bei Wind und Wet­ter haben die Vor­stands­mit­glie­der des Senio­ren­bei­ra­tes, Karin Mühl­ber­ger-Gross­mann (Vor­sit­zen­de) und Mat­hil­de Kor­des (Kas­sie­re­rin) zusam­men mit dem zustän­di­gen Abtei­lungs­lei­ter Ste­fan Lauf­möl­ler die Fried­hö­fe inspi­ziert. Ergeb­nis: Mit sie­ben Bän­ken auf dem Alten und 13 Bän­ken auf dem Neu­en Fried­hof sind grund­sätz­lich genü­gend Sitz­ge­le­gen­hei­ten vor­han­den. In ein­zel­nen Berei­chen könn­ten noch zusätz­li­che Bän­ke auf­ge­stellt wer­den; hier­zu kamen kon­kre­te Vor­schlä­ge von den bei­den Senio­rin­nen.

 

In der Ver­gan­gen­heit haben sich immer mal wie­der Pri­vat­per­so­nen oder Fir­men bereit erklärt, die ein oder ande­re Fried­hofs­bank zu spen­den und der All­ge­mein­heit zur Ver­fü­gung zu stel­len – viel­leicht auch jetzt wie­der ein Weg, um die Wün­sche der Senio­ren bald erfül­len zu kön­nen.

 

Auf jeden Fall sol­len aber im Früh­jahr 2017 die vor­han­de­nen Fried­hofs­bän­ke auf­ge­ar­bei­tet und vor allem gerei­nigt wer­den – ein klei­nes Dan­ke­schön der Fried­hofs­ver­wal­tung an die Damen des Senio­ren­bei­ra­tes.