Bei den GRÜ­NEN über­wiegt die Freude

29. September 2021
von Redaktion

Direkt­kan­di­da­tin Maria Till­mann ver­pass­te knapp den Ein­zug in den Bundestag

28.09.2021, Mesche­de, HSK.  Die GRÜ­NEN im Hoch­sauer­land sind aus der Bun­des­tags­wahl gestärkt her­vor gegan­gen und haben nach der SPD den höchs­ten Stim­men­zu­wachs aller Par­tei­en erzielt. Die GRÜ­NE Direkt­kan­di­da­tin Maria Till­mann ist über die Lan­des­lis­te knapp nicht in den Bun­des­tag ein­ge­zo­gen. Nun kommt es auf die gestärk­te neue GRÜ­NE Frak­ti­on im Bun­des­tag an, für die Bil­dung einer Kli­ma­re­gie­rung zu sor­gen. Alle Par­tei­en, vor allem SPD und CDU, die im Wahl­kampf mit Kli­ma­schutz gewor­ben haben, müs­sen ihre Ver­spre­chen nun
auch einlösen.

Direkt­kan­di­da­tin Maria Till­mann ver­pass­te knapp den Ein­zug in den Deut­schen Bun­des­tag. (Foto: Grü­ne HKS)

Maria Till­mann, Direkt­kan­di­da­tin der GRÜ­NEN im Hoch­sauer­land kommentiert: 
„Wir haben auf Bun­des­ebe­ne das bes­te GRÜ­NE Ergeb­nis aller Zei­ten ein­ge­fah­ren. Das ist gut. Aller­dings reicht es nicht, um den Kli­ma­schutz auf den 1,5‑Grad-Pfad zu set­zen. Das ent­täuscht mich inhalt­lich und macht mir Sor­gen. Ent­spre­chend hat es auch für mein Man­dat knapp nicht gereicht.“ Sie ergänzt: „In Ber­lin haben wir jetzt zumin­dest deut­lich mehr GRÜ­NE Rücken­de­ckung, und das ist extrem wich­tig. Ich gra­tu­lie­re Fried­rich Merz zum Direkt­man­dat und auch Dirk Wie­se und Car­lo Cro­nen­berg zu ihrem erneu­ten Ein­zug ins Parlament.“
Die Sprecher*innen des Kreis­ver­ban­des Susan­ne Ulm­ke und Ste­fan Schüt­te dan­ken allen Wähler*innen und allen, die sich aktiv in den Wahl­kampf ein­ge­bracht haben:

Inten­si­ver Wahlkampf

„So einen inten­si­ven Wahl­kampf hat­ten wir noch nie. Einen herz­li­chen Dank an alle Mit­glie­der, Enga­gier­te und Unterstützer*innen. Maria Till­mann hat die­sen Wahl­kampf mit vol­lem Ein­satz bestrit­ten und ein gutes Ergeb­nis erzielt. Wir wer­den wei­ter dar­an arbei­ten, dass GRÜ­NE auch im länd­li­chen Raum erfolg­reich sind und bli­cken gespannt und mit gedrück­ten Dau­men auf die kom­men­den Koali­ti­ons­ver­hand­lun­gen. Und bald schon star­ten wir in den Land­tags­wahl­kampf für star­ke GRÜ­NE in NRW“
Exkurs: Die GRÜ­NEN im HSK haben bei der Bun­des­tags­wahl 2021 9,95 Pro­zent der Zweit­stim­men erzielt, und sich damit im Ver­gleich zu 2017 ver­dop­pelt. Ihre Direkt­kan­di­da­tin Maria Till­mann kam mit der Erst­stim­me auf 8,03 Pro­zent und war damit dritt­stärks­te Kan­di­da­tin hin­ter den Kan­di­da­ten von CDU und SPD.
(Quel­le: Grü­ne Hochsauerlandkreis)