„Bana­nen­mä­ßi­ger“ Auf­tritt beim „Spar­kas­sen Open Air im Kurpark“

22. Juli 2015
von Redaktion

mutantsofbananastreetZum zwei­ten Mal fei­ern Bür­ger und Gäs­te im Kur- und Vitalpark 

Win­ter­berg. Ihr Debüt hat die Kon­zert­rei­he bereits hin­ter sich. Und weil’s so schön ist, kommt gleich noch eins hin­ter­her: Mitt­woch, 29. Juni, ste­hen Mutants of Bana­na Street bei „Spar­kas­sen Open Air im Kur­park-Mitt­wochs in Win­ter­berg“ auf der Büh­ne im Kur- und Vitalpark.

 

Das Sauer­land ist bekannt für gute Nach­wuchs­bands. Um Win­ter­berg her­um gibt es eine enga­gier­te Musik­sze­ne. Dar­auf set­zen die Ver­an­stal­ter bei ihrer Som­mer­kon­zert­rei­he. Vadim (Gesang, Bass), Arne (Gesang, Drums), Mar­co (Gesang, Gitar­re) und Chris­ti­an (Gesang, Gitar­re) hei­ßen die Mit­glie­der. Die Nie­ders­fel­der wol­len die Zuschau­er zu einem Aus­flug in die Rock­mu­sik der letz­ten 40 Jah­re entführen.

 

Die Band selbst ist frisch gegrün­det. Doch die Mit­glie­der haben in den zurück­lie­gen­den zehn Jah­ren alle­samt schon Musik­erfah­rung in diver­sen Band­kon­stel­la­tio­nen gesam­melt. Sie wol­len die Kur­park-Büh­ne rocken und kün­di­gen einen „bana­nen­mä­ßi­gen“ Auf­tritt an.

 

Das Wet­ter ver­spricht sta­bil zu sein. Der Som­mer hat sich fest­ge­setzt im Sauer­land. Und wenn sich der Sauer­län­der ein­mal ein­ge­groo­ved hat, dann gibt’s kein Hal­ten mehr. Und das ist aus­drück­lich erwünscht. Denn fei­ern sol­len die Gäs­te zu einem guten Zweck, von dem alle nach­hal­tig pro­fi­tie­ren. Den Rein­erlös der Kon­zert­rei­he wol­len die Ver­an­stal­ter in die neue Bestuh­lung des Kur- und Vital­parks investieren.

 

Der Ein­tritt zur Ver­an­stal­tung ist frei. Ledig­lich der Fes­ti­val­be­cher kos­tet 3 Euro. Nur damit gibt’s Erfri­schun­gen, eige­ne Geträn­ke dür­fen die Besu­cher aus Sicher­heits­grün­den nicht mit­brin­gen. Den ein­mal gekauf­ten Fes­ti­val­be­cher jedoch immer wie­der. Los geht’s um 18 Uhr. Gegen 22 Uhr ist Schluss.