Aus­stel­lung „Kin­der­ar­beit“: Vor und nach der Schule

6. Mai 2014
von Redaktion

Stei­ne klop­fen unter Tage

IMG_1874aBest­wig Rams­beck. Der blon­de Sechst­kläss­ler schaut erschüt­tert auf die Klei­dung in der Vitri­ne: „Guck mal, wie gut wir es haben – und die haben nur sowas.“ Der Staub aus dem Berg­werk in Boli­vi­en liegt noch auf den abge­wetz­ten, durch­lö­cher­ten Pul­lis und der Hose. Kin­der­ar­beit ist der­zeit The­ma einer Son­der­aus­stel­lung im Sauer­län­der Besu­cher­berg­werk in Ramsbeck.

Auf Stell­wän­den, in Vitri­nen und einem Kurz­film wird auf die Arbeits­be­din­gun­gen von Kin­dern frü­her und heu­te hin­ge­wie­sen. Kin­der­not­hil­fe, das Kin­der­mis­si­ons­werk „Die Stern­sin­ger“ und das NRW-Minis­te­ri­um für Arbeit, Inte­gra­ti­on und Sozia­les haben einen gro­ßen Teil der Expo­na­te geliefert.

Doch der Blick muss nicht weit schwei­fen, auch im Berg­bau in Rams­beck gab es Kin­der­ar­beit. „Die Kin­der muss­ten mit­ar­bei­ten, sonst hät­te es in vie­len Fami­li­en eine Woche vor Monats­en­de nichts mehr zu essen gege­ben“, erläu­ter­te Muse­ums­mit­ar­bei­ter Peter Pen­kert. Weil sie noch nicht kräf­tig genug waren, um unter Tage zu schuf­ten, beka­men sie ande­re Arbeiten.

Die Klas­se 6c der Johann-von-Nas­sau-Schu­le aus Dil­len­burg mach­te bei ihrem Besuch im Besu­cher­berg­werk ganz prak­ti­sche Erfah­run­gen damit: Im Muse­um ist eine Poch­hüt­te als Arbeits­platz für Kin­der nach­ge­baut wor­den. „In der Zeit vor und nach der Schu­le muss­ten die Kin­der mit einem Ham­mer das Erz aus dem Stein klop­fen“, erklär­te Bür­ger­meis­ter Ralf Péus, zugleich auch Geschäfts­füh­rer des Sauer­län­der Besu­cher­berg­werks, den Mäd­chen und Jungen.

Zur Tat schrei­ten durf­ten eini­ge der Besu­cher – anders als die Kin­der­ar­bei­ter frü­her aus­ge­stat­tet mit Hand­schu­hen und Schutz­bril­le – dann auch: Mit einem Ham­mer klopf­ten sie eif­rig Stei­ne aus­ein­an­der, um klei­ne Stück­chen Erz zu finden.

Die Aus­stel­lung ist bis zum 30. Juni, zu sehen. Die Poch­hüt­te bleibt erhal­ten: Sie wird künf­tig am vom För­der­ver­ein Sauer­län­der Besu­cher­berg­werk Best­wig-Rams­beck gebau­ten Poch­werk am Berg­bau­wan­der­weg zu fin­den sein.

Bild­zei­le: Bür­ger­meis­ter Ralf Péus, Muse­ums­lei­te­rin San­dra Fischer und Mit­ar­bei­ter Peter Pen­kert lie­ßen die Schü­ler aus Dil­len­burg ganz prak­tisch nach­voll­zie­hen, wel­che Arbei­ten die Kin­der im Berg­bau ver­rich­ten muss­ten. Foto: Gemein­de Bestwig