Zwei Schwer­ver­letz­te bei Ver­kehrs­un­fall im Seuf­zer­tal

2. November 2019
von Redaktion

Ein 51-jäh­ri­ge Arns­ber­ger wur­de schwer ver­letzt in ein Dort­mun­der Kran­ken­haus geflo­gen (Foto: Feu­er­wehr Arns­berg)

Das Unfall­fahr­zeug kam auf der Sei­te lie­gend zum Ste­hen (Foto: Feu­er­wehr Arns­berg)

Arns­berg. Am Sams­tag­nach­mit­tag fuhr ein 51-jäh­ri­ger Arns­ber­ger durch das Seuf­zer­tal Rich­tung Wen­nig­loh. In einer schar­fen Rechts­kur­ve, kurz hin­ter dem Schüt­zen­heim, ver­lor er die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug, schleu­der­te auf eine angren­zen­de Wie­se und über­schlug sich dort. Das Fahr­zeug kam auf der Sei­te lie­gend zum Still­stand.

Tech­ni­scher Defekt mög­lich

Die bei­den aus Arns­berg stam­men­den Insas­sen wur­den schwer ver­letzt. Der Fah­rer wur­de mit einem Ret­tungs­hub­schrau­ber in ein Kran­ken­haus nach Dort­mund geflo­gen, sein 51-jäh­ri­ger Bei­fah­rer in ein ört­li­ches Kran­ken­haus trans­por­tiert. Das Fahr­zeug wur­de durch die Poli­zei sicher­ge­stellt, da tech­ni­sche Pro­ble­me als Ursa­che für den Unfall nicht aus­ge­schlos­sen wer­den kön­nen.

Am Pkw ent­stand Total­scha­den, der mit ca. 8.000 EUR ange­nom­men wird