Auch Wen­nig­lo­her Schüt­zen sagen Mar­tins­zug ab

27. Oktober 2020
von Redaktion

 

Wen­nig­loh. Auch die Wen­nig­lo­her Schüt­zen müs­sen sich dem Coro­na­vi­rus beu­gen und den Mar­tins­zug, der am Frei­tag, den 06. Novem­ber statt­fin­den soll­te, schwe­ren Her­zens absagen.

Koope­ra­ti­on von Schüt­zen und Kindergarten 

Eine Durch­füh­rung die­ser Ver­an­stal­tung, die die Schüt­zen seit vie­len Jah­ren in sehr guter Koope­ra­ti­on mit dem Wen­nig­lo­her Kin­der­gar­ten durch­füh­ren und die in den ver­gan­ge­nen Jah­ren stets zahl­rei­che Kin­der mit ihren Eltern und Groß­el­tern ange­zo­gen hat, kann vor dem Hin­ter­grund der der­zei­ti­gen Dyna­mik der Coro­na-Pan­de­mie nicht ver­ant­wor­tet werden.

Sicher­heit an ers­ter Stelle 

Haupt­mann Hel­mut Böh­mer: „Wir bit­ten alle Kin­der und ihre Eltern um Ver­ständ­nis für die­sen lei­der unum­gäng­li­chen Schritt, aber das Infek­ti­ons­ri­si­ko ist ein­fach zu groß. Die Sicher­heit aller Betei­lig­ten steht für uns an ers­ter Stelle.”

Kin­der­gar­ten mit inter­ner Martinsveranstaltung

Der Wen­nig­lo­her Kin­der­gar­ten „Son­nen­land” wird jedoch als Ersatz für den Mar­tins­zug eine eige­ne inter­ne Ver­an­stal­tung anläss­lich des Mar­tins­ta­ges durch­füh­ren, um den Kin­dern auch in die­ser Zeit die­se schö­ne Tra­di­ti­on nicht gänz­lich vor­ent­hal­ten zu müssen.