Dach­stuhl von Gewer­be­be­trieb geriet in Brand

28. Mai 2020
von Redaktion

Voß­win­kel. Gegen 10 Uhr heul­ten die Sire­nen in Voß­win­kel und Neheim. Gemel­det war ein Brand im Dach­stuhl in einem Gewer­be­be­trieb in Voß­win­kel.

 

 

Per­so­nen waren nicht gefahr

Bei Ein­tref­fen der ers­ten  Ein­satz­kräf­te bestä­tig­te sich die Lage, Per­so­nen waren nicht mehr im Gebäu­de. Die  Ein­satz­stel­le wur­de in die Abschnit­te Brand­be­kämp­fung und Was­ser­ver­sor­gung, da das  Lösch­was­ser über wei­te Wege her­ge­bracht wer­den muss­te, auf­ge­teilt. Der Fern­mel­de­dienst unter­stütz­te die Ein­satz­lei­tung bei der Abar­bei­tung die­ses Ein­sat­zes.

Schwel­brand ver­hin­dert

Zum Glück wur­de das Feu­er früh­zei­tig ent­deckt, so dass nur gerin­ge Berei­che der Dach­flä­che betrof­fen waren. Zur Sicher­heit wur­de die Dach­flä­che aber geöff­net um einen  mög­li­chen Schwel­brand und somit eine Aus­brei­tung des Feu­ers zu ver­hin­dern.

Nach ca. 2,5 Stun­den war das Feu­er gelöscht und alle Berei­che kon­trol­liert, so dass die  ein­ge­setz­ten Kräf­te wie­der ein­rü­cken konn­ten.