Städ­ti­sche Enga­ge­ment­för­de­rungpro­jek­te – Poe­sie­pfad­wan­de­rung, Hand­ar­bei­ten und Geschich­ten, Block­flö­ten­spiel oder Enga­ge­ment am Eichholzfriedhof

13. September 2021
von Redaktion

Die Stadt Arns­berg weist auf vier aktu­el­le Pro­jek­te aus dem Pro­gramm ihrer Enga­ge­ment­för­de­rung hin

Noch weni­ge Plät­ze frei: „FIT = Freu­de ist teil­bar“ Poesiepfadwanderung

Arns­berg. Mit Jung und Alt etwas erle­ben und die nächs­ten Aus­flü­ge oder Fei­ern pla­nen – das ist das Ziel des Pro­jek­tes „FIT = Freu­de ist teil­bar“. Die ehren­amt­li­chen seni­or­Trai­ne­rin­nen Mar­lies Röder und Han­ne­lo­re Gros­sert laden aus die­sem Anlass jeden drit­ten Mitt­woch im Monat um 15 Uhr zu einem Tref­fen sowie einer Unter­neh­mung ein.

Das neue Pro­jekt star­tet bereits am Mitt­woch, 15. Sep­tem­ber um 15 Uhr mit einem Spa­zier­gang ent­lang des Poe­sie­pfa­des in Rum­beck und anschlie­ßen­dem gemüt­li­chen Beisammensein.

Anmel­dung & Information

Inter­es­sier­te kön­nen sich ab sofort bei der Enga­ge­ment­för­de­rung der Stadt Arns­berg anmel­den oder wei­te­re Infor­ma­tio­nen erfra­gen: Tel. unter 02932 201‑2281 oder per E‑Mail an n.​fuller@​arnsberg.​de.

 

Pro­jekt „Faden und Wort“

Arns­berg. Mit bun­ten Maschen und Lite­ra­tur klei­ne Kunst­wer­ke erschaf­fen: Jeden ers­ten und drit­ten Don­ners­tag im Monat lädt seni­orTrai­ne­rin Mari­ta Paulick zum Häkel-Pro­jekt „Faden und Wort“ ins Bür­ger­zen­trum Arns­berg ein. Von 15.30 bis 17 Uhr häkeln die Teilnehmer*innen gemein­sam klei­ne bun­te Kis­sen, soge­nann­te Fritz­chen, zu den Klän­gen von Hör­bü­chern oder vor­ge­le­se­nen Geschich­ten. Alle Inter­es­sier­ten sind herz­li­chen willkommen.

 Anmel­dung & Information

 Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sind bei der  Enga­ge­ment­för­de­rung der Stadt Arns­berg erhält­lich: Tel. unter 02932 201‑2281 oder per E‑Mail an n.​fuller@​arnsberg.​de sowie online unter faden​und​wort​.jim​do​.com.

 

Pro­jekt „Flö­ten­tö­ne“

Arns­berg. Wer Freu­de am gemein­sa­men Block­flö­ten-Spie­len hat, ist herz­lich jeden ers­ten und drit­ten Don­ners­tag im Monat zum Pro­jekt „Flö­ten­tö­ne“ ins Bür­ger­zen­trum Arns­berg eingeladen.
Unter der Lei­tung von seni­or­Trai­ne­rin Mari­ta Paulick trifft sich die Grup­pe von 17.30 bis 19 Uhr, um gemein­sam zu musi­zie­ren. Inter­es­sier­te soll­ten Kennt­nis­se im Noten­le­sen und eine Block­flö­te besitzen.

Anmel­dung & Information

Inter­es­sier­te kön­nen sich ab sofort bei der Enga­ge­ment­för­de­rung der Stadt Arns­berg anmel­den oder wei­te­re Infor­ma­tio­nen erfra­gen: Tel. unter 02932 201‑2281 oder per E‑Mail an n.​fuller@​arnsberg.​de sowie online unter block­floe­ten-ensem­ble- arns​berg​.jim​do​free​.com.

Pro­jekt­team „Arns­ber­ger Eich­holz­fried­hof“ sucht Unterstützer*innen

Arns­berg. Der Arns­ber­ger Eich­holz­fried­hof – seit über 200 Jah­ren Stät­te der Ruhe, des Geden­kens und der Erin­ne­rung – zählt zu den bedeu­tends­ten kunst­his­to­ri­schen Orten in Arns­berg. Die seni­orTrai­ner Nor­bert Bau­meis­ter, Fried­helm Frohn und Klaus-Peter Trapp­hoff sind sich der his­to­ri­schen Bedeu­tung bewusst und initi­ie­ren das Pro­jekt „Eich­holz­fried­hof“. Dafür suchen sie noch enga­gier­te Helfer*innen, denen die ehren­amt­li­che Mit­ar­beit in den ver­schie­de­nen Berei­chen die­ses Pro­jek­tes eine Her­zens­an­ge­le­gen­heit sein könnte.

Das Pro­jekt­team küm­mert sich um die Erhal­tung und Sanie­rung der kost­bars­ten Grab­mä­ler, Erfor­schung der Bio­gra­phien der dort Begra­be­nen und deren Doku­men­ta­ti­on. Auf Anfra­ge wer­den auch sach­kun­di­ge Füh­run­gen angeboten.

Anmel­dung & Information

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sind bei der  Enga­ge­ment­för­de­rung der Stadt Arns­berg erhält­lich: Tel. unter 02932 201‑2281 oder per E‑Mail an n.​fuller@​arnsberg.​de.