Rat tagt erst­mals wie­der mit vol­ler Beset­zung – Umfang­rei­che Tagesordnung

30. Juni 2021
von Redaktion

 

Bei der 5. Sit­zung des Rates wird ein Groß­teil der The­men ein­stim­mig beschlossen. 

 

 

Arns­berg. Eine umfang­rei­che Tages­ord­nung hat der Rat der Stadt Arns­berg am Don­ners­tag, 24. Juni, in sei­ner 4. Sit­zung der aktu­el­len Wahl­pe­ri­ode bera­ten. Unter der Lei­tung von Bür­ger­meis­ter Ralf Paul Bitt­ner tag­te der Rat erst­mals wie­der in vol­ler Beset­zung und beschloss den Groß­teil der anste­hen­den The­men einstimmig.

 

Eine Über­sicht eini­ger Themen:

 

Zu Anfang spra­chen sich die Mit­glie­der des Rates dafür aus, vor­erst wie­der in vol­ler Stär­ke zu tagen. Seit Dezem­ber 2020 hat­te der Rat auf­grund der hohen Infek­ti­ons­zah­len die Sit­zun­gen mit redu­zier­ter Mit­glie­der­zahl durchgeführt.

 

Per­so­nel­le Änderungen

 

Des Wei­te­ren geneh­mig­ten die Rats­mit­glie­der eine Rei­he per­so­nel­ler Ände­run­gen: Für den Bezirk Bruch­hau­sen wur­de Arnold Mül­ler als neu­er Orts­hei­mat­pfle­ger bestellt, der die Nach­fol­ge von Bene­dikt Joch­heim antritt. Bestä­tigt wur­de auch die Nach­fol­ge des aus­ge­schie­de­nen Rats­mit­glieds Nele Lüte­ge­bü­ter: In den Rat rückt Ursu­la Hoff­mann für die Frak­ti­on BÜND­NIS 90/DIE GRÜ­NEN nach. Eben­falls beschlos­sen wur­de die Nach­fol­ge Nele Lüte­ge­bü­ters in den ver­schie­de­nen Gre­mi­en. Dar­über hin­aus wur­den wei­te­re per­so­nel­le Ände­run­gen in ver­schie­de­nen Aus­schüs­sen beschlossen.

 

Bau­pro­jekt Rat­haus, Smart City & Mas­ter­plan Sport

 

Mehr­heit­lich berei­te­te der Rat den wei­te­ren Weg für das Bau­pro­jekt Rat­haus und beschloss bei zehn Gegen­stim­men und zwei Ent­hal­tun­gen die aktua­li­sier­ten Bau- und Kos­ten­pla­nun­gen. Somit kön­nen ohne wei­te­re Ver­zö­ge­run­gen die Aus­schrei­bungs- und Ver­ga­be­ver­fah­ren für die mehr­jäh­ri­ge Sanie­rung vor­be­rei­tet werden.

 

Ein­stim­mig fiel das Votum für den Mas­ter­plan Sport und Bewe­gung aus. Letz­te­rer dient als Leit­li­nie der städ­ti­schen Sport­ent­wick­lung und legt Hand­lungs­emp­feh­lun­gen sowie Prio­ri­tä­ten künf­ti­ger Pro­jek­te fest. Bei einer Gegen­stim­me sprach sich der Rat für die stra­te­gi­schen Zie­le zur Arns­ber­ger Smart City Stra­te­gie aus, die nun wei­ter kon­kret aus­ge­ar­bei­tet und den Gre­mi­en noch in die­sem Jahr vor­ge­stellt wird.

 

Stadt­ent­wick­lung & Klimaschutz

 

Auch ein­stim­mig beschloss der Rat The­men der Stadt­ent­wick­lung und ‑pla­nung, unter ande­rem das städ­te­bau­lich-archi­tek­to­ni­sche Kon­zept für das Schul­are­al Din­sche­de. „Grü­nes Licht“ gab es eben­so für die Zukunft des Sauer­land-Kol­legs, das gemein­sam mit dem Wei­ter­bil­dungs­kol­leg Unna künf­tig in einem Ver­bund wei­ter­ge­führt wer­den soll.

 

Einen ganz beson­de­ren Mei­len­stein setz­ten die Rats­mit­glie­der mit ihrem Beschluss (bei zwei Gegen­stim­men) für die „Road­map kli­ma­neu­tra­les #arnsberg2030“. Damit setzt sich die Stadt Arns­berg das kla­re Ziel, bereits im Jahr 2030 kli­ma­neu­tral zu sein – 20 Jah­re frü­her, als die natio­na­le Kli­ma­schutz­stra­te­gie des Bun­des es vor­sieht. Ein wich­ti­ges Zei­chen in Zei­ten, in denen der Kli­ma­wan­del durch Wald­ster­ben und extre­me Wet­ter­phä­no­me­ne in der Regi­on längst zu spü­ren ist.

 

Eine Ver­pflich­tung zu nach­hal­ti­ge­rem Han­deln beschloss der Rat bei einem wei­te­ren The­ma: Die Stadt Arns­berg bewirbt sich für die Zer­ti­fi­zie­rung zur Fairtra­de-Stadt und unter­stützt die Umset­zung der dafür erfor­der­li­chen Maß­nah­men – sowie weit dar­über hin­aus gehende.

 

Betei­li­gung von Bürger*innen

 

Geschlos­sen zur Kennt­nis genom­men wur­den die The­men „Ein­füh­rung und Eta­blie­rung von Bür­ger­rä­ten“ und zur Online-Betei­li­gungs­platt­form Adho­cra­cy+. Über eine Ver­schie­bung in die kom­men­de Sit­zungs­fol­ge einig­ten sich die Rats­mit­glie­der zum The­ma Strea­ming von Rats­sit­zun­gen. Mit Beschluss des Rates hat­te die­ser die Ver­wal­tung im letz­ten Jahr beauf­tragt, die recht­li­chen und daten­schutz­recht­li­chen sowie finan­zi­el­len Rah­men­be­din­gun­gen für die Ein­füh­rung von Über­tra­gun­gen öffent­li­cher Rats­sit­zun­gen zu prü­fen. Die Ver­wal­tung schlug vor, zunächst mit einer ein­jäh­ri­gen Test­pha­se zu star­ten. Nach einer Dis­kus­si­on ver­schie­de­ner Aspek­te einig­te sich der Rat dar­auf, vor­erst kei­nen Beschluss zu fas­sen und sich zunächst wei­ter über das The­ma zu beraten.

 

Bürger*innenbeteiligung in Form einer Bür­ger­an­re­gung war unter ande­rem aus­schlag­ge­bend für eines die­ser Pro­jek­te: Der Rat beauf­trag­te die Ver­wal­tung, För­der­mit­tel aus „LEA­DER“ für einen Moun­tain­bike-Trail im Bereich Lüsen­berg und eine Pump­t­rack­an­la­ge im Bereich Altes Wald­sta­di­on zu bean­tra­gen. Soll­te die Stadt eine För­der­zu­sa­ge erhal­ten, wer­den die Vor­ha­ben – eben­falls betei­li­gungs­ori­en­tiert – umgesetzt.

 

Neue Regeln im Ortsrecht

 

Ein­stim­mig sprach sich der Rat auch für die Neu­re­ge­lung der Ord­nungs­be­hörd­li­chen Ver­ord­nung aus. Kon­kret wur­den in der Ver­ord­nung Rege­lun­gen für öffent­lich zugäng­li­che Schul­ge­län­de außer­halb der Unter­richts­zeit ergänzt, um Ver­stö­ße und miss­bräuch­li­che Nut­zung ord­nungs­ge­mäß kon­trol­lie­ren und – wenn nötig – sank­tio­nie­ren zu können.

 

Sozia­les & Demokratie

 

Gute Nach­rich­ten gab es für das Frau­en­haus: Der Ver­ein Frau­en hel­fen Frau­en Arns­berg e.V. erhält nach Beschluss des Rates einen Zuschuss für die Bera­tung von geflüch­te­ten und zuge­wan­der­ten Frau­en. Gesi­chert wur­de mit einem wei­te­ren Rats­be­schluss auch die wei­te­re Zukunft des Erfolgs­pro­jekts „Street­work Arns­berg“. Die Ver­trä­ge der seit 2019 ange­stell­ten Kolleg*innen wer­den ver­län­gert. Zudem ergänz­te der Rat, es sol­le bereits vor der Auf­stel­lung des nächs­ten Haus­halts geprüft wer­den, ob eine Ent­fris­tung mög­lich ist.

 

Dar­über hin­aus beschlos­sen die Rats­mit­glie­der eine Stär­kung des Inte­gra­ti­ons­rats – und somit eine Stär­kung der loka­len Demo­kra­tie. Ab der kom­men­den Sit­zungs­fol­ge ent­sen­det der Inte­gra­ti­ons­rat je ein bera­ten­des Mit­glied in den Aus­schuss für Sozia­les, Beschäf­ti­gung und Inte­gra­ti­on, in den Aus­schuss für Schu­le, Kul­tur und Sport sowie in den Aus­schuss für Nach­hal­tig­keit, Digi­ta­len Wan­del und Stadtgesellschaft.

 

Unter­stüt­zung von Gesell­schaft & Wirtschaft

 

Für ein beson­de­res The­ma erhielt die Ver­wal­tung eben­falls die Geneh­mi­gung, zu han­deln: Mit dem Beschluss zur „Unter­stüt­zung des gesell­schaft­li­chen Neu­starts nach über 15 Mona­ten Coro­na-Pan­de­mie“ haben ver­schie­de­ne Fach­diens­te der Stadt ein gro­ßes Maß­nah­men­pa­ket geschnürt, mit dem Ver­ei­ne, Insti­tu­tio­nen, der loka­le Han­del und die Gas­tro­no­mie unter­stützt wer­den sol­len. Damit will die Stadt ihrer sozia­len Ver­ant­wor­tung gerecht wer­den. „Nach über 15 Mona­ten Coro­na-Pan­de­mie, ver­bun­den mit nie zuvor da gewe­se­nen Ein­schrän­kun­gen, sozia­len und gesund­heit­li­chen Sor­gen, bedroh­ten Exis­ten­zen, einem Rekord­ein­bruch der Wirt­schaft, höchs­ten Kurz­ar­bei­ter­zah­len, Home-Schoo­ling und fami­liä­rer Kin­der­be­treu­ung als Dau­er­auf­ga­be, kaum erleb­ba­rem kul­tu­rel­lem Leben, feh­len­dem Ver­eins­le­ben und gesell­schaft­li­chen Kon­tak­ten, beginnt nun lang­sam wie­der ein Neu­start in einen All­tag und ein gesell­schaft­li­ches Mit­ein­an­der, das es zu unter­stüt­zen gilt“, betont Bür­ger­meis­ter Ralf Paul Bittner.

 

Dring­lich­keits­ent­schei­dun­gen genehmigt

 

Geneh­migt wur­den durch den Rat der Stadt auch alle bereits gefass­ten Dring­lich­keits­ent­schei­dun­gen: die Teil­nah­me an dem Bun­des­pro­gramm „Anpas­sung urba­ner Räu­me an den Kli­ma­wan­del“ (Umwand­lung des Eich­holz­fried­ho­fes in einen natur­na­hen Park und Anbin­dung an die his­to­ri­schen Bür­ger­gär­ten), die Stel­lung­nah­me der Stadt Arns­berg zur Fort­schrei­bung des Bedarfs­pla­nes für den Ret­tungs­dienst im HSK, die Tei­lerstat­tung der Eltern­bei­trä­ge für Febru­ar 2021, die Maß­nah­men zum Euro­pean Ener­gy Award, den Jah­res­ab­schluss 2019 und Wirt­schafts­plan 2021 der eigen­be­triebs­ähn­li­chen Ein­rich­tung „Stadt­ent­wäs­se­rung“, der Grün­dung der Ser­vice­wer­ke West­fa­len GmbH & Co. KG und Ser­vice­wer­ke West­fa­len GmbH (als Komplementärgesellschaft).

 

Frak­ti­ons­an­trä­ge

 

Ins­ge­samt 28 Anträ­ge der Frak­tio­nen sind in die zustän­di­gen Fach­aus­schüs­se ver­wie­sen wor­den, in denen die wei­te­re Bera­tung statt­fin­det bzw. wur­den durch einen Ver­fah­rens­vor­schlag mit den Frak­tio­nen abgestimmt.

 

Alle Infor­ma­tio­nen und Vor­la­gen rund um den öffent­li­chen Teil der 4. Rats­sit­zung sind im Rats­in­for­ma­ti­ons­sys­tem der Stadt Arns­berg zu fin­den: https://ratsinfo.arnsberg.de/

 

(Quel­le: Stadt Arnsberg)