Mit neu­en Medi­en hat die „Die Büche­rei“ in Nie­der­ei­mer wie­der geöff­net

29. Juni 2020
von Redaktion

 

NIE­DER­EI­MER. Seit ver­gan­ge­nem Sonn­tag (21.06.) ist „Die Büche­rei“ der Sankt Ste­pha­nus­ge­mein­de in Nie­der­ei­mer wie­der geöff­net.

Ein­lass unter Coro­na-Schutz­re­geln 

Nach dem Hoch­amt am Sonn­tag kön­nen nun die Besu­cher, unter Ein­hal­tung der Coro­na-Schutz­re­geln, in der Zeit zwi­schen 10.00 und 10.45 Uhr Medi­en im Ste­pha­nus­haus aus­lei­hen.

 

Schon 95 erfolg­rei­che Jah­re

Im Früh­jahr konn­te die Büche­rei auf 95 erfolg­rei­che Jah­re zurück­bli­cken. Tra­gen­de Säu­len in der zurück­lie­gen­den Zeit waren Volks­schul­leh­rer Johan­nes Jür­gens, Karo­li­ne Hap­pel sowie Eli­sa­beth und Otto Voss. Das heu­ti­ge sie­ben­köp­fi­ge ehren­amt­li­che Büche­rei­team, bestehend aus Elke Aßmann, Hei­ke Bien­stein, Eva Gier­schew­ski, Sabi­ne Kamp­mei­er, Rena­te Kös­ter, Agnes Kre­mer und Bea­trix Voß, hat die Coro­na beding­te Aus­zeit  für Neu­an­schaf­fun­gen und die teil­wei­se Umge­stal­tung des Rau­mes genutzt.

Schu­lung des Teams

Anfang März absol­vier­te ein Teil des Teams sogar noch eine Schu­lung in War­stein-Alla­gen um sich auf den aktu­el­len Stand zu brin­gen. Hier wur­den die Ehren­amt­li­chen trai­niert zu den The­men Leih­ver­kehr, Medi­en­er­fas­sung und Bestands­auf­stel­lung sowie Öffent­lich­keits–  und Team­ar­beit. Zum Abschluss erhiel­ten die Teil­neh­me­rin­nen ein Schu­lungs-Zer­ti­fi­kat.

2000 Medi­en im Ange­bot

Der­zeit bie­tet „Die Büche­rei“ in Nie­der­ei­mer fast 2000 Medi­en, Bücher, CD‚s und Fil­me, für alle Alters­grup­pen an. Ein Teil neu­er Medi­en konn­ten die Nini­vi­ten von der auf­ge­lös­ten Büche­rei der St.Petri Pfar­rei Hüs­ten über­neh­men. Eben­so steht lei­der die Büche­rei der Lieb­frau­en­gemein­de in Arns­berg vor dem Aus.

Ein­zi­ge kirch­li­che Büche­rei

Somit ist „Die Büche­rei“ in Nie­der­ei­mer die ein­zi­ge noch ver­blie­be­ne kirch­li­che Büche­rei im hie­si­gen Raum. Finan­zi­ell und mate­ri­ell unter­stützt wird das Büche­rei­team von Erz­bis­tum Pader­born. So wur­de kürz­lich von Pader­born der Kauf neu­er Möbel sowie Sitz­kis­sen bezu­schusst.

Im Jah­re 2019 hat­te „Die Büche­rei“ über 140 akti­ve Leser und Hörer, die sich Medi­en aus­lie­hen. Die größ­te Grup­pe bil­den die Kin­der und Jugend­li­chen bis 12 Jah­re. Hier­bei han­delt es sich größ­ten­teils um die hei­mi­schen Kin­der­gar­ten-Schul­kin­der, die ein­mal monat­lich, und die Schul­kin­der der Klas­sen 2 bis 4 der ört­li­chen Regen­bo­gen­schu­le die wöchent­lich zur Aus­lei­he kom­men. Die zwei­te gro­ße Grup­pe sind die Senio­ren über 60 Jah­re.

Ange­bot für Jung und Alt 

Lei­der fehlt der Alters­grup­pe der 15 bis 60 jäh­ri­gen wohl die eige­ne Zeit zum Besuch der Büche­rei und zum Lesen oder Zuhö­ren. Aber gera­de für die­ses  Kli­en­tel hat das Büche­rei­team, wel­ches min­des­tens zwei­mal im Jahr neue Medi­en anschafft, her­vor­ra­gen­de aktu­el­le Medi­en im Ange­bot. Ein Besuch von Jung und Alt wür­de sich auf jeden Fall loh­nen. Fer­ner besteht auch die Mög­lich­keit Buch­be­stel­lun­gen über die Büche­rei vor­zu­neh­men, um „Die Büche­rei“ in Nie­der­ei­mer zu unter­stüt.