Wie­der kein „Schüt­zen­fest 2021” – Im Eulen­dorf Müsche­de kann trotz­dem ein Schüt­zen­fe­st­über­ra­schungs­pa­ket bestellt werden

29. Mai 2021
von Redaktion

Müsche­de RÖHRt wie­der zuhause!“

Müsche­de. Am 2. Juli­wo­chen­en­de wäre es wie­der soweit gewe­sen – es wäre wie­der Schüt­zen­fest im Eulen­dorf. In die­sem und im letz­ten Jahr lei­der nicht. Wegen Coro­na. Nach­dem bereits in der ver­gan­ge­nen Woche dar­auf hin­ge­wie­sen wur­de, dass Müsche­de mit einem Schüt­zen­fest­pa­ket wie­der zuhau­se röhrt, hat der Gesamt­vor­stand jetzt auch for­mal beschlos­sen, dass Schüt­zen­fest 2021 abzusagen.

 Abord­nung der Schüt­zen in der Sonntagsmesse

Die Müsche­der Schüt­zen wer­den auch auf alle tra­di­tio­nel­len Akti­vi­tä­ten zum Schüt­zen­fest weit­ge­hend ver­zich­ten. Ledig­lich an der Sonn­tags­mes­se in der St.-Hubertus-Kirche wird eine Abord­nung mit den bei­den Fah­nen teil­neh­men. Auch ein Kranz soll am Ehren­mal nie­der­ge­legt wer­den. Die Jubi­la­re ab einer Mit­glied­schaft von 50 Jah­ren wer­den in den Tagen vor dem Schüt­zen­fest durch Mit­glie­der des geschäfts­füh­ren­den Vor­stands zuhau­se auf­ge­sucht. Das gilt auch für die Jubel­kö­nigs­paa­re. Für die Durch­füh­rung ein­zel­ner Schüt­zen­fe­st­ele­men­te hät­te man zum einen einen ganz erheb­li­chen Auf­wand betrei­ben müs­sen, um die­se Ver­an­stal­tun­gen, sei es auch in noch so klei­nem Rah­men, durch­füh­ren zu dür­fen und zum ande­ren sind die Schüt­zen der Ansicht, dass sie so auch in kei­nem wirk­lich wür­di­gen Rah­men statt­fin­den würden.

Die Vor­stands­mit­glie­der des Müsche­der Schüt­zen­ver­eins: Mat­thi­as Fri­cke, Rudi Voß, Chris­toph Hil­le­brand und Jan-Phil­ipp Scherff. (Foto: Privat)

Aber ein Team bestehend aus den Vor­stands­mit­glie­dern Ste­fan Schul­ze, Jan-Phil­ipp Scherff, And­ree Pape, Chris­toph Hil­le­brand, Mar­cel Pape, Robin Fran­ke und Chris­tof Gier­se hat sich trotz­dem für das aus­ge­fal­le­ne Schüt­zen­fest 2021 wie­der etwas ganz Beson­de­res ein­fal­len las­sen und so eine Neu­auf­la­ge des Schüt­zen­fest­pa­kets für 2021 kreiert.

Zu Hau­se feiern

Die Müsche­derin­nen und Müsche­der, so glau­ben die Schüt­zen, wer­den trotz­dem in ihren Gär­ten, auf Ter­ras­sen und in Kel­ler­bars mit Freun­den, Fami­li­en und Nach­barn im erlaub­ten Rah­men wie­der „ihr” Müsche­der Schüt­zen­fest zu Hau­se fei­ern und dazu auch die Schüt­zen­fah­nen his­sen. Und vie­le Schüt­zen­fest­freun­de haben dafür zum Preis von 14,50 € – der Preis passt zum Grün­dungs­jahr 1450 der Schüt­zen­bru­der­schaft – schon seit Anfang Mai wie­der das eigens dafür kre­ierte Schüt­zen­fe­st­über­ra­schungs­pa­ket im schüt­zen­ei­ge­nen Online-Shop geor­dert. Auch Geträn­ke und Grill­sa­chen sind reich­lich bestellt wor­den und kön­nen, eben­so wie die Schüt­zen­fest­pa­ke­te noch bis zum 11.06.21 unter www​.schuet​zen​-mue​sche​de​.de/​s​hop geor­dert werden.

So pro­fi­tie­ren auch die Lie­fe­ran­ten der Bru­der­schaft von die­ser Akti­on. Die Pake­te und mit­be­stell­ten Geträn­ke und Grill­sa­chen etc. wer­den am 10.07.21 ab 11 Uhr von den Schüt­zen­brü­dern ausgeliefert.

Fil­men der eige­nen Feier

Die Müsche­der St.-Hubertus-Schützen bit­ten nun dar­um, die eige­ne Fei­er daheim wie­der zu fil­men, den Film dann in den bekann­ten sozia­len Medi­en zu pos­ten und mit der Schüt­zen­bru­der­schaft ein­fach zu ver­lin­ken. Der lus­tigs­te Film wird dann von einer Jury mit 30 Wert­mar­ken für das Schüt­zen­fest 2022 prämiert.

Die Müsche­der Schüt­zen zei­gen ein­mal mehr, dass sie auch in die­ser pan­de­mie­be­dingt schwie­ri­gen Zeit da sind. So ist es auch zu erklä­ren, dass trotz Coro­na die 60-sei­ti­ge Fest­schrift „Schüt­zen aktiv“ erstellt wur­de und in der Woche vor Schüt­zen­fest wie­der kos­ten­los an alle Haus­hal­te und Betrie­be des Dor­fes ver­teilt wird.

Die St. Huber­tus Schüt­zen­bru­der­schaft Müsche­de wünscht bereits jetzt allen Müsche­dern viel Spaß bei „Müsche­de RÖHRt zuhau­se” – Horrido!!

Das Königs­paar Udo Schüt­te und Michae­la Kraus, der Jugend­schüt­zen­kö­nig Luca Kader­bach und auch das Kin­der­kö­nigs­paar Sophia Welsch­hoff und Paul Becker hat­ten sich schon früh­zei­tig bereit erklärt noch ein Jahr län­ger zu regie­ren und wer­den dann zum Schüt­zen­fest 2022 nach einer lan­gen Durst­stre­cke noch ein­mal so rich­tig durchstarten.

Hof­fen auf den Herbst

Wann Ver­an­stal­tun­gen der Schüt­zen­bru­der­schaft wie­der regu­lär durch­ge­führt wer­den kön­nen, bleibt abzu­war­ten. Für den Herbst ist man recht opti­mis­tisch, bspw. die Dorf-Chal­len­ge dann, wenn auch in ande­rer Form, wie­der durch­füh­ren zu können.

Seit dem Müsche­der Kin­der­kar­ne­val im Febru­ar 2020 haben in der Schüt­zen­hal­le kei­ne öffent­li­chen Fei­ern mehr statt­ge­fun­den. Ledig­lich das DRK Hagen hat Blut­spen­de­ter­mi­ne durch­ge­führt und das Franz-Stock-Gym­na­si­um konn­te meh­re­re Prü­fun­gen der Stu­fen 10 und 11 der Abitur­jahr­gän­ge 2020 und 2021 in der Hal­le absol­vie­ren lassen.