Bal­lon fliegt 244 Kilo­me­ter weit – Len­nard Rapp gewinnt Kirmesgeld

2. September 2019
von Redaktion

Glück­li­cher Sie­ger: Len­nard Rapp aus Hüs­ten ist Stolz vor Freu­de, als ihm Tho­mas Weber von der Hüs­te­ner Kir­mes­ge­sell­schaft den Gewinn über­gibt (Foto: Kirmesgesellschaft)

Hüs­ten. Als am 17. August am Hüs­te­ner Markt der Kir­mes­hahn ent­hüllt wur­de, gab es vie­le Teil­neh­mer, die beim Bal­lon-Weit­flug-Wett­be­werb einen Luft­bal­lon ins Ren­nen schick­ten. Mit dem Wind nach Osten flo­gen die roten Bal­lons, gespon­sert von der Spar­kas­se Arnsberg-Sundern.

244 km zurückgelegt

Inner­halb von 14 Tagen, soll­ten Fin­der die ange­häng­te Post­kar­te zurück­schi­cken. Für die wei­tes­ten fünf Bal­lo­ne stell­ten Kir­mes­ge­sell­schaft und die Spar­kas­se Arns­berg-Sun­dern Prei­se zur Verfügung.

Sie­ger des Wett­be­werbs wur­de Len­nard Rapp. Sein Bal­lon ging in Sach­sen-Anhalt nie­der und leg­te eine Stre­cke von ca. 244 km zurück. Nun kann er sich über 20 Euro Kir­mes­geld und einen tol­len roten Ruck­sack freuen.

20 Euro Kir­mes­geld und Rucksack

In die glei­che Rich­tung, aber rund 40 km weni­ger, flog der Bal­lon von Andrea Car­rie­ri. Sie beleg­te den zwei­ten Platz und wur­de mit 15 Euro Kir­mes­geld und einer Tasche belohnt. Dicht auf, mit 185 km, und somit Platz drei war der Bal­lon von Emma Lui­se Gun­kel. Neben 15 Wert­mar­ken war der Gewinn ein Wind­vo­gel, der an win­di­gen Herbst­ta­gen sicher­lich viel Spaß berei­ten wird.

Platz 4, dotiert mit 10 Euro Kir­mes­geld ging an Ste­fa­nie Mar­vic (147 km), Platz 5 errang Max Pran­ge (105 km), der sich eben­falls über 10 Euro Kir­mes­geld freu­en darf.