FDP will Kli­ma­schutz in allen Aus­schüs­sen verankern

6. November 2020
von Redaktion

FDP- Frak­ti­on spricht sich gegen Kli­ma­aus­schuss aus.

The­ma soll zen­tra­len Stel­len­wert in allen Aus­schüs­sen der Stadt erhalten

Die Arns­ber­ger Grü­nen spre­chen schon seit län­ge­rem von dem Wunsch eines Kli­ma­aus­schus­ses für Arns­berg. Nun wird aus dem geäu­ßer­ten Wunsch wohl auch eine kla­re For­de­rung für die neue Legis­la­tur im Arns­ber­ger Stadt­rat. Die FDP Arns­berg hat sich mit die­sem Wunsch inten­siv beschäf­tigt und bezieht daher schon jetzt Stel­lung zu einer mög­li­chen For­de­rung. Umwelt- und Kli­ma­schutz ist eine wich­ti­ge Auf­ga­be der Poli­tik, ins­be­son­de­re hier vor Ort. Vor Ort kön­nen wir unse­ren Bei­trag dazu leis­ten, die Lebens­chan­cen zukünf­ti­ger Genera­tio­nen zu sichern. Denn ohne sau­be­re Luft, rei­nes Was­ser und frucht­ba­re Böden, ohne sta­bi­les Kli­ma und aus­rei­chen­de Ener­gie­ver­sor­gung ist ein glück­li­ches Leben undenk­bar. Ins­be­son­de­re die The­men Wind­rä­der, Pho­to­vol­ta­ik und Solar – sind The­men, die vor unse­rer Haus­tür gestal­tet werden.
Alle poli­ti­schen Akteu­re sensibilisieren
Und gera­de weil das The­ma Kli­ma­schutz so wich­tig ist, sehen wir einen sepa­rier­ten Aus­schuss für die­ses The­ma als den fal­schen Weg. Das The­ma Kli­ma muss eine zen­tra­le Rol­le bei allen The­men in unse­rer Stadt ein­neh­men. Alle Ent­schei­dun­gen in den poli­ti­schen Gre­mi­en der Stadt Arns­berg müs­sen vor dem Hin­ter­grund der Kli­ma­aus­wir­kun­gen und der Nach­hal­tig­keit getrof­fen wer­den. Die­ses The­ma soll­te nicht als Nischen­the­ma in einem sepa­ra­ten Aus­schuss behan­delt wer­den. Wir müs­sen alle poli­ti­schen Akteu­re für das The­ma sen­si­bi­li­sie­ren und fit machen – Rats­mit­glie­der, sach­kun­di­ge Bür­ge­rIn­nen und Mit­ar­bei­te­rIn­nen der Verwaltung.
Nur so kön­nen wir Arns­berg kli­ma­freund­lich und nach­hal­tig gestal­ten. Nur so wer­den wir den zukünf­ti­gen Genera­tio­nen wirk­lich gerecht.