Arns­ber­ger Cri­cket-Spie­ler mit Inte­gra­ti­ons­preis aus­ge­zeich­net

6. Mai 2019
von Redaktion

Der Inte­gra­ti­ons­preis wur­de am Sams­tag in Eus­kir­chen ver­lie­hen (Foto: Tho­ra Meiß­ner)

Arns­berg. Inte­gra­ti­on durch Sport gelingt durch ein gut funk­tio­nie­ren­des Netz­werk – das bewies die Stadt Arns­berg durch ihr Enga­ge­ment inner­halb der Eta­blie­rung des Cri­cket-Sports im Stadt­ge­biet. Die „Arns­ber­ger Löwen“ gehö­ren seit Anfang 2018 dem TV Arns­berg 1861 e.V. an. Die Deut­sche Cri­cket Uni­on wür­dig­te die­ses Enga­ge­ment der vie­len ein­zel­nen Akteu­re nun mit dem „Inte­gra­ti­on AWARD 2019“ auf der Gala Award Night 2019.

Gemein­sam mit den Cri­cket-Spie­lern reis­ten Bür­ger­meis­ter Ralf Paul Bitt­ner, Mari­ta Ger­win von der Fach­stel­le Zukunft/Alter, Micha­el Voss als Geschäfts­füh­rer des För­der­ver­eins Wen­de­punkt e.V., Udo Jako­bi als Vor­sit­zen­der des TV Arns­berg 1861 e.V. sowie Clau­dia Bro­zio als Patin inner­halb des Bun­des­pro­gramms „Men­schen stär­ken Men­schen“ am Sams­tag­abend zum Thea­ter- und City­fo­rum Eus­kir­chen, um am span­nen­den und bun­ten Rah­men­pro­gramm der DCU Gala Award Night 2019 teil­zu­neh­men und den „Inte­gra­ti­on AWARD 2019“ in Emp­fang zu neh­men.

Gefühl von Hei­mat ver­mit­teln

Bitt­ner: „Es ist schön, dass jun­ge Men­schen aus ver­schie­de­nen Län­dern sich durch ihren Cri­cket-Sport hier ein wenig hei­mi­scher füh­len“ (Foto: Tho­ra Meiß­ner)

„Beson­ders freut uns in Arns­berg, dass wir mit unse­rem Ange­bot vor Ort ein Gefühl von Hei­mat ver­mit­teln kön­nen. Ein Leben in einer frem­den Kul­tur, mit einer frem­den Spra­che – häu­fig weit weg von Fami­lie und Freun­den. Da braucht es Anknüp­fungs­punk­te an Gewohn­tes. Es ist schön, dass jun­ge Men­schen aus ver­schie­de­nen Län­dern sich durch ihren Cri­cket-Sport hier ein wenig hei­mi­scher füh­len“, so Ralf Paul Bitt­ner.

„Wenn man sie fragt, was sie in Deutsch­land am meis­ten ver­mis­sen, heißt es sofort: Cri­cket!“, hat­te Clau­dia Bro­zio, Enga­gier­te im Paten­schafts­pro­gramm „Men­schen stär­ken Men­schen“ des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Fami­lie, Senio­ren, Frau­en und Jugend, einst gesagt. Grund genug für sie und ihren Mann Klaus, alle Hebel in Bewe­gung zu set­zen, um den jun­gen Men­schen genau dies zu ermög­li­chen. So ent­stand der Kon­takt zur Deut­schen Cri­cket Uni­on – zu Neil Town­send und Ravi Nava­rat­nam.

Enga­ge­ment macht stark

„Wir sind stolz auf unse­re Cri­cket-Spie­ler, die vor drei Jah­ren ein­fach ange­fan­gen haben, in den Ruhr­wie­sen zu spie­len. Impro­vi­sa­ti­on ist ihr Ding: Mit prä­pa­rier­ten Ten­nis­bäl­len und selbst geschnitz­ten Schlä­gern aus dem Bau­markt leg­ten sie los. Per Whats­App und Face­book trom­mel­ten sie ihre Cri­cket begeis­ter­ten Freun­de aus der Regi­on zusam­men“, so Mari­ta Ger­win von der Fach­stel­le Zukunft Alter. „Dan­ke an die DCU NRW, die den talen­tier­ten Cri­cket-Sport­lern aus Arns­berg nun eine Chan­ce bie­tet, an den Liga-Tur­nie­ren teil­zu­neh­men. Enga­ge­ment macht stark!“.

Ein Ziel der DCU ist es, den Cri­cket-Sport auch in Schu­len Deutsch­lands vor­zu­stel­len – in die­sem Zusam­men­hang fin­det unter ande­rem am Don­ners­tag, 4. Juli, der „School Cri­cket Day“ in der Agnes-Wen­ke-Sekun­dar­schu­le in Neheim statt.