Arns­berg wählt – Bun­des­tags­wahl 2021 – Vor­be­rei­tun­gen lau­fen auf Hochtouren

10. August 2021
von Redaktion

 

 

Ver­sand der Wahl­be­nach­rich­ti­gun­gen ab 19. August – Direkt­wahl­bü­ros öff­nen am 23. August

 

 

Arns­berg. Die Bun­des­tags­wah­len fin­den am Sonn­tag, 26. Sep­tem­ber, statt und die Vor­be­rei­tun­gen in Arns­berg lau­fen auf Hoch­tou­ren. Ab dem 19. August wer­den die Wahl­be­nach­rich­ti­gun­gen an alle wahl­be­rech­tig­ten Arnsberger*innen ver­schickt. Auf­grund der wei­ter­hin anhal­ten­den Coro­na-Pan­de­mie wer­den, wie schon zuvor bei den Kom­mu­nal­wah­len im Sep­tem­ber 2020, eini­ge Maß­nah­men zum Schutz der Wähler*innen und Wahlhelfer*innen ergriffen.

 

Grö­ße­re Stimm­be­zir­ke, weni­ger Wahllokale

 

Die Stimm­be­zir­ke in Arns­berg wur­den ver­grö­ßert, sodass statt der übli­chen 63 nur 41 Wahl­lo­ka­le ein­ge­rich­tet wer­den. Das redu­ziert die Anzahl der ein­be­ru­fe­nen Wahlhelfer*innen. Auf Wahl­lo­ka­le in Senio­ren­ein­rich­tun­gen und Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen wird verzichtet.

 

Schutz­maß­nah­men in Wahllokalen

 

In den Wahl­lo­ka­len wer­den alle Vor­keh­run­gen getrof­fen, die der am Wahl­tag gel­ten­den Coro­na­schutz­ver­ord­nung ent­spre­chen. Ins­be­son­de­re z. B.:

 

  • Beim Betre­ten des Wahl­lo­kals und bei der Wahl­hand­lung ist der vor­ge­ge­be­ne Min­dest­ab­stand einzuhalten.
  • Inner­halb der Wahl­lo­ka­le ist ein Mund­schutz zu tragen.
  • Soweit wie mög­lich soll­ten Begeg­nun­gen und grö­ße­re Grup­pen­an­samm­lun­gen ver­mie­den werden.
  • Die wahl­be­rech­tig­te Per­son kann z.B. auch einen eige­nen mit­ge­brach­ten Kugel­schrei­ber nutzen.
  • Es erfolgt eine regel­mä­ßi­ge Des­in­fek­ti­on des genutz­ten Mobi­li­ars und der genutz­ten Gegenstände
  • Die Wahlhelfer*innen sind ange­wie­sen zu jeder Zeit auf die Ein­hal­tung der Schutz­maß­nah­men zu achten.
  • Die am 26. Sep­tem­ber 2021 gel­ten­den Regeln der Coro­na-Schutz­ver­ord­nung wer­den eingehalten.

 

Die Bürger*innen wer­den auf­ge­ru­fen, die Wahl­be­nach­rich­ti­gung auf Ver­än­de­run­gen beim Wahl­lo­kal zu über­prü­fen, damit sie am Wahl­sonn­tag das rich­ti­ge Wahl­lo­kal aufsuchen.

 

Bean­tra­gung der Brief­wahl­un­ter­la­gen und Brief­wahl vor Ort

 

Auch in die­sem Jahr kann die Stim­me vor­ab per Brief­wahl abge­ben wer­den. Dazu gibt es meh­re­re Möglichkeiten:

 

  • In einem Direkt­wahl­bü­ro (s.u.) kann die wahl­be­rech­tig­te Per­son den Wahl­schein per­sön­lich ab 23. August bean­tra­gen und direkt vor Ort die Stim­me abgeben.
  • Die wahl­be­rech­tig­te Per­son kann die Brief­wahl­un­ter­la­gen auch schrift­lich beim Wahl­bü­ro der Stadt Arns­berg anfor­dern – auf der Wahl­be­nach­rich­ti­gung, per Brief oder per E‑Mail an wahlbuero@​arnsberg.​de. Dies ist ab sofort mög­lich. Tele­fo­ni­sche Anträ­ge kön­nen aller­dings nicht ent­ge­gen­ge­nom­men wer­den. Bei der Bean­tra­gung ist der Name, das Geburts­da­tum und die Adres­se anzu­ge­ben, an die die Brief­wahl­un­ter­la­gen geschickt wer­den sollen.
  • Auch per Online-Antrag sind die Brief­wahl­un­ter­la­gen über das Ser­vice-Por­tal der Stadt Arns­berg unter por​tal​.arns​berg​.de erhält­lich. Die­ses Ange­bot besteht vom 16. August bis zum 22. Sep­tem­ber, 12 Uhr.
  • Die roten Wahl­brie­fe mit den aus­ge­füll­ten Brief­wahl­un­ter­la­gen kön­nen dann im Inland unfran­kiert in jeden Brief­kas­ten der Deut­schen Post ein­ge­wor­fen wer­den, eben­so in die Brief­käs­ten der Stadt Arns­berg am Rat­haus Neheim, am Alten Rat­haus Arns­berg und den Stadt­bü­ros in Neheim, Hüs­ten und Oeven­trop. Auch die Direkt­wahl­bü­ros neh­men die Wahl­brie­fe an.

 

Direkt­wahl­bü­ros in Arnsberg

 

Eine per­sön­li­che Vor­spra­che und Abho­lung ist in zwei Direkt­wahl­bü­ros ab Mon­tag, 23. August, ohne Ter­min mög­lich. Die­se wer­den in den Stadt­tei­len Neheim und Alt-Arns­berg eingerichtet.

 

  • Neheim:

Rat­haus Neheim (Ein­gang Auto­bahn-Sei­te), Rat­haus­platz 1, 59759 Arnsberg

 

 

  • Arns­berg:

Altes Rat­haus Arns­berg, Haupt­ein­gang, Alter Markt 19, 59821 Arnsberg

 

  • Öff­nungs­zei­ten:

o   mon­tags bis don­ners­tags, 8.00 bis 16.00 Uhr

o   frei­tags, 8.00 bis 12.00 Uhr

o   Frei­tag der 24.09.2021 von 8.00 bis 18 Uhr.

 

Bit­te beach­ten: Die Bean­tra­gung des Wahl­scheins ist nicht in den Stadt­bü­ros oder im zen­tra­len Wahl­bü­ro möglich.