Antrag auf Erstat­tung der Kita-Eltern­bei­trä­ge vertagt

23. Juni 2015
von Redaktion

Zur Kreis­tags­sit­zung am 19. Juni 2015 stell­te die Frak­ti­on Sauer­län­der Bür­ger­lis­te (SBL/FW) den Antrag: “Den Eltern, für deren Kin­der die Betreu­ung in kom­mu­na­len Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen wegen des Streiks von Erzie­he­rin­nen und Erzie­hern zeit­wei­lig aus­fiel bzw. aus­fällt, wer­den die Eltern­bei­trä­ge für die aus­ge­fal­le­ne Zeit zeit­an­tei­lig erstat­tet, weil in die­ser Zeit kei­ne Inan­spruch­nah­me der gebuch­ten Leis­tun­gen mög­lich war. Der Erstat­tungs­be­trag soll bis zum Ende des Kin­der­gar­ten­jah­res bei den Eltern eingehen.”

Als Begrün­dung und Erläu­te­rung führ­te der SBL-Frak­ti­ons­spre­cher Rein­hard Loos u.a. an, dass Eltern­bei­trä­ge kei­ne Pflicht-Abga­be sei­en, son­dern laut Bun­des- und Lan­des­ge­set­zen (SGB VIII und Kibiz) erho­ben wer­den nur für die Inan­spruch­nah­me von Ange­bo­ten in Kitas. Die­se Inan­spruch­nah­me sei in den bestreik­ten Kitas nicht mög­lich gewesen.

Zudem wies Rein­hard Loos dar­auf hin, dass der Streik nur eini­ge Kitas in eini­gen Gemein­den betraf. „Es wäre mit dem Gleich­heits­grund­satz nach Art. 3 GG nicht ver­ein­bar, wenn alle Eltern im Gebiet des Kreis­ju­gend­am­tes die­sel­ben Bei­trä­ge zah­len müss­ten, unab­hän­gig davon, ob die Fami­li­en vom Streik in den Kitas betrof­fen waren oder nicht.“

Das SBL-Kreis­tags­mit­glied erläu­ter­te außer­dem, die Eltern­bei­trags­sat­zung des HSK ent­hiel­te für sol­che Fäl­le mit § 4 eine Unzu­mut­bar­keits­klau­sel der Bei­trags­zah­lung. Die Klau­sel besagt: „Auf Antrag wer­den die Eltern­bei­trä­ge vom Hoch­sauer­land­kreis als ört­li­cher Trä­ger der öffent­li­chen Jugend­hil­fe ganz oder teil­wei­se erlas­sen, wenn die Belas­tung den Eltern und dem Kind nicht zuzu­mu­ten ist (§ 90 Abs. 3 SGB VIII)“. Die SBL-Kreis­tags­frak­ti­on ist der Ansicht, dass sich die betrof­fe­nen Eltern auch dar­auf beru­fen können.

Im Kreis­tag brems­te dann (mal wie­der) die CDU-Frak­ti­on. Auf ihren Antrag wur­den der Antrag der SBL und ähn­li­che Anträ­ge der Frak­tio­nen FDP (mit sehr knap­per Begrün­dung) und Die Lin­ke zunächst in den Kreis­ju­gend­hil­fe­aus­schuss ver­wie­sen. So wird sich der Kreis­tag frü­hes­tens bei sei­ner nächs­ten Sit­zung, die vor­aus­sicht­lich Ende Okto­ber statt­fin­det, mit den Bei­trags­rück­erstat­tun­gen befas­sen können.

PM der Sauer­län­der Bür­ger­lis­te (SBL/FW)