Am Sonn­tag, 18.05.2014 prä­sen­tie­ren AMI und Metro­pol den Auf­tritt der Müns­te­ra­ner Band CLUFF KEY.

13. Mai 2014
von Redaktion

Unter dem Mot­to „still deli­ca­te” wird die gereif­te Boy-Group um Uli Doren­kamp einen 60-minü­ti­gen Quer­schnitt Ihres Schaf­fens zu Gehör brin­gen, der die CLUFF KEY-typi­schen Trade­marks beinhal­tet: fein­sin­ni­ge, tief­grün­di­ge Tex­te gekop­pelt mit melan­cho­li­schen Songs. Beginn der Ver­an­stal­tung ist um 17:00 Uhr.

 

Cluff Key ??? Der Name cluff key – ein „genia­les Wort­spiel hin­weg über zwei Spra­chen“ (AMI-Kurier 3/1999) ? Man könn­te ihn als eine respekt­vol­le Ver­beu­gung vor dem Mar­bur­ger Erzie­hungs­wis­sen­schaft­ler Wolf­gang Klaf­ki begrei­fen. Mit Päd­ago­gik hat die Musik von cluff key aber nichts zu tun: Kate­go­ri­sie­run­gen wie Bostoner Schu­le, Old School Chan­son oder Col­le­ge Rock grei­fen hier nicht. Zu hören gibt es bei cluff key ein­fach nur Songs – kei­ne Hip­pen Par­ty-beats, son­dern gelas­se­ne Eigen­kom­po­si­tio­nen; kei­ne Schreie, son­dern Stim­men; kei­ne Bla­sen, son­dern Tex­te. Und da Kate­go­ri­sie­run­gen ohne­hin immer so eine Sache sind, blie­be nur anzu­mer­ken: let the music do the tal­king. Von 1998 bis 2004 spiel­ten cluff key zusam­men, heu­te leben die Musi­ker weit ver­streut über das öst­li­che Ruhr­ge­biet, Müns­ter­land, Sauer­land und Meck­len­burg-Vor­pom­mern: Uli Doren­kamp (Voc., Bass), Micha­el Hüls­mann (guit., voc), Lutz Den­ecke (guit), Börk Vömörk (org., voc) und Mathi­as Hüb­ner (drums)…. Und nach über 10 Jah­ren steht cluff key in Ori­gi­nal­be­set­zung für ein 60-minü­ti­ges Best-Of-Kon­zert wie­der gemein­sam auf der Büh­ne ! Am Sonn­tag, 18.05.2014 kann man sich um 17:00 Uhr im Sun­de­raner „Metro­pol“ einen Ein­druck ver­schaf­fen wie cluff key 2014 klingt.