Abschluss­kon­zert in St. Walburga

21. Mai 2014
von Redaktion

Concerto_14_Alciro_TheodoroMesche­de. Seit 30 Jah­ren gehö­ren die Preis­trä­ger­kon­zer­te der Bun­des­aus­wahl Kon­zer­te Jun­ger Künst­ler zum jähr­li­chen Pro­gramm­an­ge­bot des Mesche­der Kul­tur­rings, und über die Jahr­zehn­te waren die­se Ver­an­stal­tun­gen immer ein ganz beson­de­res Ereig­nis. Dies­mal steht ein Barock-Ensem­ble die­ser vom Deut­schen Musik­rat aus­ge­zeich­ne­ten jun­gen Künst­ler am Ende der Spiel­zeit 2013/14.

 

In der Emhil­dis­ka­pel­le der Pfarr­kir­che St. Wal­bur­ga wird am Diens­tag die Grup­pe „Con­cer­to +14“ zu Gast sein. Es han­delt sich um ein jun­ges Ensem­ble für Alte Musik, wel­ches Sän­ger und Instru­men­ta­lis­ten ver­eint. Es wur­de von Rapha­el Alper­mann gegrün­det und besteht im Kern aus Musik­stu­den­ten, deren künst­le­ri­scher Mit­tel­punkt in Ber­lin liegt. Ein Fokus der Arbeit von Con­cer­to +14 liegt auf der Erar­bei­tung und Auf­füh­rung des geist­li­chen Vokal­werks Johann Sebas­ti­an Bachs, wobei jedoch weder gat­tungs­spe­zi­fi­sche noch epo­cha­le Gren­zen gesetzt sind. Das Grün­dungs­kon­zert des Ensem­bles fand 2010 in der Sophi­en­kir­che in Ber­lin statt, die seit­dem die künst­le­ri­sche Hei­mat des Ensem­bles ist und wo in regel­mä­ßi­gem Abstand Kir­chenkan­ta­ten von J. S. Bach und sei­ne Pas­sio­nen sowie Wer­ke von Zeit­ge­nos­sen auf­ge­führt wer­den. Abge­se­hen von die­sen groß besetz­ten Pro­jek­ten wid­men sich die Mit­glie­der jedoch auch inten­siv kam­mer­mu­si­ka­li­schen Auf­ga­ben. Mit­wir­ken­de in Mesche­de sind Rahel Maasr, Sopran, Alex­an­der Sachs und Jonas Zschen­der­lein, Barock­vio­li­ne, Caro­lin Krü­ger, Barock­vio­la, Ale­ke Alper­mann, Barock­cel­lo und Eli­na Albach, Cembalo.

 

Das Kon­zert­pro­gramm ist über­schrie­ben „Von Gott kommt mir ein Freu­den­schein“ und ent­hält u. a. Wer­ke von Mon­te­ver­di, Bach, Bux­te­hu­de, Gold­berg und Conti.

 

Mit die­ser Ver­an­stal­tung endet die erfolg­rei­che Spiel­zeit 2013/14 des Mesche­der Kul­tur­rings. Das neue Pro­gramm steht bereits, in Kür­ze wird das Pro­gramm­heft erschei­nen, schon jetzt sind die Ver­an­stal­tun­gen im Mesche­der Kul­tur­ka­len­der im Inter­net auf www​.mesche​de​.de zu finden.

 

Ter­min: Diens­tag, 27.5., 20.00 Uhr

Ort: Emhil­dis­ka­pel­le der Pfarr­kir­che St. Walburga

Ein­tritt: 16,00 €, ermä­ßigt 14.30 €, Schü­ler 7,50 €

Kar­ten gibt es im Vor­ver­kauf bei den Mesche­der Bür­ger­bü­ros (0291/205–136) und an der Abendkasse.