2. Weih­nachts-Stie­fel­ak­ti­on in Sun­dern

22. November 2018
von Redaktion

Sun­dern: Weih­nachts­zau­ber liegt in der Luft, ers­te Plätz­chen wer­den geba­cken, die Häu­ser geschmückt – und der Wunsch­zet­tel für das Christ­kind ist auch schon auf dem Weg.

Stadt­mar­ke­ting Sun­dern eG

Für glän­zen­de Kin­der­au­gen möch­te auch in die­sem Jahr wie­der die Stadt­mar­ke­ting Sun­dern eG mit Unter­stüt­zung ihrer Ein­zel­händ­ler sor­gen und ruft zum 2. Mal zur gro­ßen Weih­nachts-Stie­fel­ak­ti­on auf.

 

Die Akti­on ist ganz ein­fach: Kin­der bis max. 10 Jah­re kön­nen bis zum 05.12.2018 je einen sau­be­ren oder selbst gebas­tel­ten Schuh oder Stie­fel im Stadt­mar­ke­ting-Büro abge­ben. Das Team der Stadt­mar­ke­ting Sun­dern eG füllt die­se Stie­fel mit süßen Klei­nig­kei­ten und ver­teilt sie bis zum 07.12.2018 an die teil­neh­men­den Betrie­be in der Sun­derner Innen­stadt. Die Kin­der kön­nen dann im Zeit­raum vom 08. bis 15.12.2018 ihre Schu­he oder Stie­fel in den Geschäf­ten und Schau­fens­tern in und um die Fuß­gän­ger­zo­ne her­um suchen. Und wer fün­dig wird, kann sei­nen Schuh oder Stie­fel direkt mit­neh­men und sich über die Lecke­rei­en freu­en!

 

Soll­te der eige­ne Stie­fel nicht gefun­den wer­den: Eine Über­sicht der teil­neh­men­den Betrie­be und der ver­teil­ten Stie­fel liegt im Stadt­mar­ke­ting-Büro aus.

 

Alle Sun­derner Kin­der bis 10 Jah­re sind herz­lich ein­ge­la­den, ihre Stie­fel wäh­rend der Öff­nungs­zei­ten (Mo-Fr 09.00–13.00 und 14.00–17.00 Uhr) im Stadt­mar­ke­ting-Büro, Rat­haus­platz 7, 59846 Sun­dern vor­bei­zu­brin­gen.

 

Ein Tipp vom Stadt­mar­ke­ting-Team: Beson­ders viel Spaß berei­tet die Suche am ers­ten Wochen­en­de mit ver­kaufs­of­fe­nem Sonn­tag am 09.12.2018 nicht nur den Klei­nen, die sich unter ande­rem auch auf den Niko­laus freu­en dür­fen. Auch die Gro­ßen kom­men nicht zu kurz, denn auf dem Weih­nachts­treff am Levi-Klein-Platz war­ten schon die Män­ner des För­der­ver­eins Lösch­zug Sun­dern mit Lecke­rei­en, wie Glüh­wein und Rei­be­plätz­chen und wei­te­ren Über­ra­schun­gen in weih­nacht­li­chem Ambi­en­te.