Dorf­ge­schich­te wird digi­ta­li­siert – Voß­wink­ler Arbeits­kreis sucht Helfer

14. April 2021
von Redaktion

Voß­win­kel. Die Mit­glie­der des Arbeits­krei­ses Dorf­ge­schich­te haben jetzt ein ehr­gei­zi­ges Pro­jekt gestar­tet: Die Digi­ta­li­sie­rung des umfang­rei­chen Dorf­ar­chivs von Voßwinkel!

„Hin­ter­grund ist das Pro­blem“, so der Vor­sit­zen­de des Arbeits­krei­ses Micha­el Rade­ma­cher, „dass es in Voß­win­kel kei­ne eige­nen Räum­lich­kei­ten für ein ein­heit­li­ches Archiv des Dor­fes gibt“. In vie­len pri­va­ten Häu­sern schlum­mern die Schät­ze der Ver­gan­gen­heit. Bis­her ver­sucht der Arbeits­kreis die­se Schät­ze zu heben und zen­tral in einem Dorf­ar­chiv zu bün­deln. „Das ist nur zum Teil gelun­gen“, so Micha­el Rade­ma­cher. „In den pri­va­ten Gebäu­den unse­res Vor­stan­des sind je nach Arbeits­schwer­punkt die Archi­va­li­en in Schrän­ken oder auf dem Com­pu­ter gela­gert. Jeder hat dabei sein eige­nes Sys­tem. Bei Aus­wer­tun­gen und Ver­öf­fent­li­chun­gen z.B. in den Voß­win­ke­ler Rück­bli­cken war es ohne ein­heit­li­ches Sys­tem schwer, die rich­ti­gen Doku­men­te oder Fotos zu finden.“

Seit eini­ger Zeit wird nun ver­sucht, Ord­nung und Ein­fach­heit in die­se Situa­ti­on zu bringen.

Micha­el Rade­ma­cher: „Da drän­gen sich doch die Chan­cen der Digi­ta­li­sie­rung auf!“ Mit Mit­teln des „Hei­mat-Scheck“ des Lan­des NRW wur­den nun­mehr Gerä­te wie Scan­ner und Lap­top ange­schafft. Dazu hat sich der Arbeits­kreis dem Ver­ein „Hei­mat­ver­ein digi­tal“ aus Rie­sen­beck im Müns­ter­land ange­schlos­sen. Hier wur­de ein inzwi­schen preis­ge­krön­tes Archiv­pro­gramm ent­wi­ckelt, wel­ches genau auf die Belan­ge der ehren­amt­li­chen Arbeit der Dorf­ar­chi­ve zuge­schnit­ten ist.
Ab sofort kön­nen alle rele­van­ten Daten der Orts- und Fami­li­en­for­schung, der Denk­mal­pfle­ge, des Muse­ums­we­sens, der Kul­tur- und Brauch­tums­pfle­ge sowie alle Fotos und Zei­tungs­be­rich­te in digi­ta­ler Form erfasst und in einem ein­heit­li­chen Rah­men digi­tal archi­viert werden.

Der Arbeits­kreis Dorf­ge­schich­te Voß­win­kel sucht noch Inter­es­sier­te, die mit­hil­fe der ver­eins­ei­ge­nen Gerä­te oder von ihren pri­va­ten Rech­nern aus die ver­schie­de­nen Doku­men­te digi­ta­li­sie­ren. Auch die ört­li­chen Ver­ei­ne kön­nen sich mit ihren Archi­ven betei­li­gen. Eine ent­spre­chen­de Ein­füh­rung in das Sys­tem wird garantiert.

Ziel ist, allen geschicht­lich Inter­es­sier­ten wie auch ande­ren Hei­mat­ver­ei­nen die Mög­lich­keit zu geben, im digi­ta­len Archiv zu suchen. Auch alte, emp­find­li­che Doku­men­te sind so sicher archi­viert und kön­nen belie­big oft ange­se­hen und auch aus­ge­druckt wer­den. Eine siche­re Auf­be­wah­rung Voß­win­ke­ler Geschich­te auch noch für die nächs­te Generation.