Van­da­len öff­nen Stau­stu­fe: 400 Fische ster­ben bei Lin­ne­per Hüt­te

26. Juni 2019
von Redaktion

Lin­ne­per Hüt­te. Min­des­tens 400 Fische ver­en­de­ten nach einer Sach­be­schä­di­gung an einer Teich­an­la­ge an der Lin­ne­per Hüt­te. Unbe­kann­te Täter hat­ten zwi­schen Sams­tag­mit­tag und Diens­tag­abend eine Stau­stu­fe am Bach Lin­ne­pe geöff­net. Hier­zu zogen sie die Bal­ken aus dem Was­ser. Durch die Ent­fer­nung der Stau­stu­fe wur­den vier Fisch­tei­che von der Frisch­was­ser­ver­sor­gung abge­schnit­ten.

Noch grö­ße­rer Scha­den erwar­tet

Min­des­tens 400 tote Fische wur­den bis­lang gefun­den. Die Stau­stu­fe wur­de bereits repa­riert. Trotz­dem ist mit einem grö­ße­ren Scha­dens­aus­maß zu rech­nen. Zeu­gen set­zen sich bit­te mit der Poli­zei in Sun­dern unter 0 29 33 – 90 200 in Ver­bin­dung.