Total­scha­den nach Alko­hol­un­fall bei Mad­feld

11. August 2019
von Redaktion

Mad­feld. Am Sams­tag­abend gegen 23:45 Uhr ereig­ne­te sich auf der L637 zwi­schen Mad­feld und Bre­delar ein Ver­kehrs­un­fall mit einer leicht ver­letz­ten Per­son. Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen befuhr ein Fahr­zeug­füh­rer die Stra­ße von Mad­feld kom­mend in Rich­tung Bre­delar. In einer Links­kur­ve kam der Fah­rer nach rechts von der Fahr­bahn ab, geriet gegen die Leit­plan­ke und fuhr anschlie­ßend in den gegen­über­lie­gen­den Stra­ßen­gra­ben.

Bei­de Füh­rer­schei­ne sicher­ge­stellt

Die bei­den 24- und 19-jäh­ri­gen Fahr­zeug­insas­sen beschul­dig­ten sich gegen­sei­tig, das ver­un­glück­te Fahr­zeug gefah­ren zu haben. Vor Ort konn­te nicht abschlie­ßend geklärt wer­den, wer tat­säch­lich den Pkw gefah­ren hat. Bei der Unfall­auf­nah­me wur­de bei bei­den Per­so­nen Alko­hol­ge­ruch wahr­ge­nom­men. Ent­spre­chend wur­de bei bei­den eine Blut­pro­be ent­nom­men. Auch die Füh­rer­schei­ne wur­den sicher­ge­stellt.

An dem Fahr­zeug ent­stand Total­scha­den. Der ent­stan­de­ne Gesamt­scha­den beläuft sich auf ca. 10.000 Euro.