Raub­de­lik­te im Hoch­sauer­land­kreis – Poli­zei fahn­det nach Tätern

19. August 2019
von Redaktion

Schmallenberg/ Bri­lon. Zwei Raub­de­lik­te beschäf­tig­ten die Poli­zei im Hoch­sauer­land­kreis am Wochen­en­de. Dabei wur­de ein 18-jäh­ri­ger Schmal­len­ber­ger ver­letzt, ein 28-jäh­ri­ger und ein 22-jäh­ri­ger Bri­lo­ner wur­den vor­läu­fig inhaf­tiert. Nach wei­te­ren Tätern wird mit einer Beschrei­bung gefahn­det:

Der ers­te Raub fand am Sams­tag hin­ter der Turn­hal­le eines Schul­zen­trums in Schmal­len­berg statt. Gegen 0:40 Uhr gin­gen drei Män­ner im Alter zwi­schen 15 und 18 Jah­ren in Rich­tung Schul­zen­trum, als zwei unbe­kann­te Per­so­nen mit Sturm­mas­ken aus einem Gebüsch tra­ten und auf die Drei zu stürm­ten. Die bei­den 15-Jäh­ri­gen schaff­ten es, die Flucht zu ergrei­fen. Der 18-jäh­ri­ge Schmal­len­ber­ger wur­de von den Tätern mehr­mals geschla­gen und zu Boden geris­sen. Die Unbe­kann­ten for­der­ten Geld von dem Schmal­len­ber­ger. Nach­dem er der For­de­rung nach­kam, ent­fern­ten sich die Täter mit einer Beu­te von mitt­le­rem, zwei­stel­li­gem Wert. Der 18-Jäh­ri­ge wur­de leicht ver­letzt.

Täter­be­schrei­bung

Die Täter wer­den wie folgt beschrieben:Ein Täter war cir­ca 20–25 Jah­re alt, etwa 1,80 Meter groß, cir­ca 90 Kilo­gramm schwer, hat­te eine kräf­ti­ge sport­li­che Figur, trug schwar­ze Klei­dung, schwar­ze Hand­schu­he, schwar­ze Sturm­hau­be und sprach Hoch­deutsch. Der zwei­te Täter war cir­ca 20–25 Jah­re alt, etwa 1,70 Meter groß, cir­ca 80 Kilo­gramm schwer, hat­te eine sport­li­che Figur, trug schwar­ze Klei­dung, schwar­ze Hand­schu­he und eine schwar­ze Sturm­hau­be.

Hin­wei­se rich­ten Sie bit­te an die Poli­zei­wa­che in Schmal­len­berg unter der 02974 / 90 200.

Fahn­dung erfolg­reich

Der zwei­te Raub fand am Sams­tag in der Der­ke­re Stra­ße in Bri­lon statt. Zwei unbe­kann­te Per­so­nen spra­chen gegen 3:30 Uhr einen 26-jäh­ri­gen Mann an und for­der­ten die Her­aus­ga­be von Geld. Als der Bri­lo­ner der For­de­rung nicht nach­kam, schlug einer der Täter zu und ent­nahm einen Schein mit mitt­le­rem, ein­stel­li­gem Wert aus der Geld­bör­se des 26-Jäh­ri­gen.

Nach einer sofort ein­ge­lei­te­ten Fahn­dung konn­ten zwei Per­so­nen fest­ge­nom­men wer­den. Die bei­den 28-jäh­ri­gen und 22-jäh­ri­gen Bri­lo­ner wur­den nach Abschluss der poli­zei­li­chen Maß­nah­men wie­der ent­las­sen.