Gebäu­de­brand in Neheim – Feu­er­wehr konn­te die Aus­brei­tung des Feu­ers verhindern

16. Juni 2021
von Redaktion

Dank des schnel­len Han­delns der Feu­er­wehr, konn­te eine Aus­brei­tung des Bran­des, vom Höl­zer­nen Anbau auf das Wohn­haus ver­hin­dert wer­den. Foto: Feu­er­wehr Arnsberg

Neheim. Dienst­tag Mit­tag wur­de der Feu­er­wehr ein Gebäu­de­brand in der Stra­ße Am Schin­del­lehm in Neheim gemel­det. Die ein­ge­setz­ten Kräf­te des Lösch­zu­ges Neheim und der haupt­amt­li­chen Wachen erkann­ten schnell, das der Brand in einem höl­zer­nen Anbau bereits auf den Bal­kon des angren­zen­den Gebäu­des übergriff.

Ein­satz unter schwe­rem Atemschutz

Sofort wur­de ein Lösch­an­griff mit 2 C‑Strahlrohren mit 2 Trupps unter schwe­rem Atem­schutz durch­ge­führt. Der Bal­kon wur­de mit­tels trag­ba­rer Lei­tern betre­ten. Durch das schnel­le Ein­grei­fen der Feu­er­wehr wur­de eine wei­te­re Aus­brei­tung des Feu­ers ver­hin­dert und der Scha­dens­be­reich blieb begrenzt. Nach ca. einer Stun­de konn­ten sich die Kräf­te auf den Heim­weg in ihre Feu­er­wa­chen machen.
(Quel­le: Feuerwehr-Arnsberg)