Fünf Schwer­ver­letz­te bei Unfall auf B7

25. Mai 2019
von Redaktion

Fünf Per­so­nen wur­den bei dem Unfall auf der B7 schwer ver­letzt (Foto: Feu­er­wehr Bri­lon)

Bri­lon. Am Sams­tag­mit­tag gegen 12:55 Uhr befuhr ein 72-jäh­ri­ger Mann aus Ber­lin mit sei­nem PKW die Schar­fen­ber­ger Stra­ße in Fahrt­rich­tung B 7. Im Ein­mün­dungs­be­reich woll­te er auf die Bun­des­stra­ße 7 ein­bie­gen und über­sah hier­bei die Vor­fahrt eines 21-jäh­ri­gen Man­nes aus Bri­lon, der die B 7 aus Alten­bü­ren befuhr. Im Ein­mün­dungs­be­reich kam es zum Zusam­men­stoß der bei­den Fahr­zeu­ge. Hier­bei wur­den bei­de Fahr­zeu­ge erheb­lich beschä­digt.

Ret­tungs­hub­schrau­ber ein­ge­setzt

Der 72-Jäh­ri­ge wur­de in sei­nem Pkw ein­ge­klemmt und muss­te durch die Feu­er­wehr aus sei­nem Fahrrzeug befreit wer­den. Im Anschluss an die Ber­gung wur­de der Mann mit­tels Ret­tungs­hub­schrau­ber in ein Dort­mun­der Kli­ni­kum ver­bracht. Lebens­ge­fahr besteht zum jet­zi­gen Zeit­punkt nicht.

Bei­fah­rer schwer ver­letzt

Die Bei­fah­re­rin des Ber­li­ners sowie die drei Insas­sen des ande­ren Fahr­zeu­ges wur­den eben­falls schwer ver­letzt. Auch hier besteht kei­ne Lebens­ge­fahr.

Für die Dau­er der Unfall­auf­nah­me war die B 7 kom­plett gesperrt.