Forst­not­ruf löst Such­ak­ti­on aus – Forst­wirt wohl­auf

4. Mai 2019
von Redaktion

Das Forst­not­ruf­sys­tem lös­te ges­tern bei Wehr­sta­pel eine Such­ak­ti­on aus (Foto: Feu­er­wehr Mesche­de)

Wehr­sta­pel. Am Frei­tag­nach­mit­tag wur­de die Ret­tungs­leit­stel­le per Forst­not­ruf über einen mög­li­chen Unfall im Wald infor­miert. Dar­auf­hin wur­den die Feu­er­wehr Wehr­sta­pel, die Poli­zei und der Ret­tungs­dienst in den Wald bei Mose­bol­le geschickt um die ver­un­fall­te Per­son zu fin­den. Trotz der per GPS über­mit­tel­ten Daten gestal­te­te sich die Suche als sehr schwie­rig. In dem Bereich ist der Funk- und Han­dy­emp­fang sehr ein­ge­schränkt.

Forst­wirt wohl­auf

Glück­li­cher­wei­se mel­de­te sich der Forst­wirt bei der Ret­tungs­leit­stel­le und konn­te mit­tei­len, dass es ihm gut geht und kei­ne Ret­tungs­kräf­te von Nöten sind. Somit konn­ten die Ein­satz­kräf­te die schwie­ri­ge Suche abbre­chen.

Das Forst­not­ruf­sys­tem sen­det auto­ma­tisch einen Not­ruf wenn das Sys­tem eine Bewe­gungs­lo­sig­keit über einen bestimm­ten Zeit­raum regis­triert.