Betrü­ger ergau­nert meh­re­re Hun­dert Euro bei Senio­ren – Fahn­dung führt zu Fest­nah­me

4. Juli 2019
von Redaktion

Mesche­de. Am Mitt­woch ergau­ner­te ein Betrü­ger auf der Schüt­zen­stra­ße meh­re­re Hun­dert Euro von Senio­ren. Nach einer unmit­tel­bar ein­ge­lei­te­ten Fahn­dung konn­te die Poli­zei den Mann jedoch vor­läu­fig fest­neh­men.

Gegen 17 Uhr hat­te der Täter bei einer 80-jäh­ri­gen Frau an der Haus­tür geklin­gelt. Er gab vor, dass er mit dem Taxi ange­reist sei und ihm das Geld feh­len wür­de, um die Rech­nung zu beglei­chen. Die Frau such­te dar­auf­hin in ihrem Porte­mon­naie nach Klein­geld und nahm dabei zwei Schei­ne mit drei­stel­li­gem Wert in die Hand. Der Täter ent­riss der Frau die Schei­ne und rann­te weg.

Poli­zei lei­tet Fahn­dung ein

Kur­ze Zeit spä­ter sprach der Mann einen 83-jäh­ri­gen Rent­ner an. Er gab an, in der Nach­bar­schaft zu woh­nen und sich aus­ge­sperrt zu haben. Da er für den Schlüs­sel­dient Geld benö­ti­gen wür­de, gab ihm der Seni­or einen drei­stel­li­gen Betrag. Anschlie­ßend ließ sich der Betrü­ger noch von dem hilfs­be­rei­ten Mesche­der in die Innen­stadt fah­ren.

Im Rah­men einer Fahn­dung konn­te der 33-jäh­ri­ge Dort­mun­der durch die Poli­zei fest­ge­nom­men und das Geld sicher­ge­stellt wer­den. Der Mann wur­de nach Abschluss der poli­zei­li­chen Maß­nah­men wie­der ent­las­sen.