ABC-Alarm in Men­den

15. Juni 2019
von Redaktion

Men­den. Am Frei­tag­abend muss­te die Feu­er­wehr Men­den erneut Rich­tung Halingen aus­rü­cken: Auf der Pro­vin­zi­al­stra­ße hat­te ein Anru­fer eine „che­misch“ rie­chen­de Flüs­sig­keit gemel­det. Die Ein­satz­kräf­te stell­ten vor Ort eine weiß­li­che Flüs­sig­keit fest, wel­che sich auf einer län­ge von ca. 200m auf der gesam­ten Fahr­bahn­brei­te ver­teilt hat­te. Nach kur­zer Erkun­dung stand fest: Ein land­wirt­schaft­li­ches Fahr­zeug hat­te aus einem Tank ca. 2000L ver­dünn­tes Pflan­zen­schutz­mit­tel ver­lo­ren.

Nach der tele­fo­ni­schen Rück­spra­che mit dem Her­stel­ler des Mit­tels war klar, dass von der Flüs­sig­keit erst­mal kei­ne wei­te­re Gefahr aus­geht, aller­dings sol­le das Ein­lau­fen in die Kana­li­sa­ti­on ver­hin­dert wer­den. Daher konn­te die Stra­ße nicht ein­fach mit Was­ser abge­spritzt wer­den. Ein Spe­zi­al­un­ter­neh­men wur­de hin­zu­ge­zo­gen, wel­ches die ver­blei­ben­de Flüs­sig­keit auf­nahm und die Stra­ße rei­nig­te.

Die Pro­vin­zi­al­stra­ße blieb daher zwi­schen der Halinger Dorf­stra­ße und der neu­en Stra­ße für rund zwei Stun­den gesperrt. Im Ein­satz befan­den sich der Rüst­zug der Feu­er­wa­che sowie die Lösch­grup­pen Halingen und Bösper­de der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr.