1,5 Meter lan­ge Rin­gel­nat­ter ver­irrt sich in Men­de­ner Gar­ten

23. April 2019
von Redaktion

Die­se 1,5 Meter lan­ge Rin­gel­nat­ter ret­te­te am Nach­mit­tag die Men­de­ner Feu­er­wehr (Foto: Feu­er­wehr Men­den)

Men­den. „Tier­ret­tung – 1,5 Meter lan­ge Schlan­ge im Gar­ten“, lau­te­te das Ein­satz­stich­wort für die Feu­er­wehr Men­den am Diens­tag­nach­mit­tag in der Lürb­ke.

In Krö­te ver­bis­sen

Die Ein­satz­kräf­te staun­ten nicht schlecht: Die Schlan­ge, im Übri­gen eine hei­mi­sche Rin­gel­nat­ter, hat­te sich in einer Krö­te ver­bis­sen und steck­te mit dem Kopf samt Krö­te im Maul in einem Loch. In die­ser Lage ging es für das Rep­til weder vor noch zurück. Behut­sam gelang es den Feu­er­wehr­leu­ten, den Kie­fer aus der Krö­te zu lösen und die Schlan­ge so aus ihrer Zwangs­la­ge zu befrei­en.

Anschlie­ßend konn­te die Nat­ter gesund, aber nach wie vor hung­rig, wie­der in der Natur aus­ge­setzt wer­den.