Tol­le Atmo­sphä­re beim Gar­ten­kon­zert – Kul­tur­ring fei­ert einen gelun­ge­nen Auftakt

15. Juni 2021
von Redaktion

Das Wet­ter spiel­te mit: Das Duo Kai Schu­ma­cher (Kla­vier) und Yana Gott­lieb (Gei­ge) spiel­te Lie­der und Melo­dien zum The­ma „Som­mer“, von Schu­bert bis Gershwin ( Foto: Privat)

Sundern/Balve. Eine tol­le Atmo­sphä­re, ein Super-Ambi­en­te, dazu das pas­sen­de Wet­ter – die Reak­tio­nen der Besucher*innen des Auf­takt­kon­zer­tes der dies­jäh­ri­gen Gar­ten­ma­ti­nees war ein­hel­lig. Das Duo Kai Schu­ma­cher (Kla­vier) und Yana Gott­lieb (Gei­ge) hat­te für die­sen Mor­gen das pas­sen­de Pro­gramm zusam­men gestellt: Lie­der und Melo­dien zum The­ma „Som­mer“, von Schu­bert bis Gershwin stell­te das unge­mein spiel­freu­di­ge Duo vor. „End­lich wie­der vor Publikum.

End­lich wie­der vor Publikum

Die Kunst braucht das Publi­kum, und wie man heu­te sehen kann, freut sich das Publi­kum end­lich wie­der Kunst live genie­ßen zu kön­nen“, beton­te der Initia­tor der Rei­he, Bene­dikt ter Braak, bei sei­ner Begrü­ßung im Namen des Kul­tur­rings Sun­dern. Und das Publi­kum fei­er­te denn auch die Künst­ler mir ste­hen­dem Applaus und vehe­men­ten Rufen nach einer Zugabe.

Noch Plät­ze frei, für das nächs­te Konzert

Das nächs­te Kon­zert fin­det am kom­men­den Sonn­tag statt: das „Trio Ele­men­ti“ in der Beset­zung Gei­ge (Caro­li­ne Frey), Cel­lo (Cor­ne­lia Brie­se) und Kla­vier (Bene­dikt ter Braak) stellt Musik jüdi­scher Kom­po­nis­ten vor – von Felix Men­dels­sohn über Paul Schoe­n­field bis Leo­nard Cohen geht dabei die Reichweite.
Das Kon­zert im Gar­ten der Fami­lie Mül­ler, Tie­fen­ha­ge­ner Str. 26 in Sun­dern-Tie­fen­ha­gen beginnt um 11.30 Uhr. Der Kul­tur­ring Sun­dern bit­tet drin­gend dar­um, die Beschei­ni­gun­gen über eine voll­stän­di­ge Imp­fung, Gene­sung nach über­stan­de­ner Krank­heit oder über einen aktu­el­len nega­ti­ven Test (nicht älter als 48 Stun­den) bereit zu hal­ten, um einen geord­ne­ten Ein­lass zu ermög­li­chen. Es sind (Stand heu­te, Mon­tag) noch ca. 15 Plät­ze zu bele­gen. Eine Anmel­dung über info@kulturring-sundern.de wird drin­gend ange­ra­ten, um sicher zu sein, einen der begehr­ten Plät­ze zu ergat­tern. Der Ein­tritt ist wie immer bei den Gar­ten­kon­zer­ten frei; am Ende des Kon­zerts wird eine Hut­samm­lung für die Arbeit des Kul­tur­rings stattfinden.