Thier­gar­ten-Wan­der­füh­rer erscheint in drit­ter erwei­ter­ter Auf­la­ge

25. September 2020
von Redaktion

Die Erfolgs­ge­schich­te des „Kur­fürst­li­chen Thier­gar­ten Arns­berg“ wird fort­ge­führt.

Arns­berg.  Nach­dem mitt­ler­wei­le auch die zwei­te Auf­la­ge des belieb­ten Erleb­nis-Wan­der­füh­rers ver­grif­fen ist, ver­öf­fent­licht der Arns­ber­ger Hei­mat­bund nun die drit­te und erwei­ter­te Auf­la­ge. Die Inhal­te wur­den über­ar­bei­tet, ergänzt und neue­re Erkennt­nis­se ein­ge­baut. Hier­bei wur­den die vie­len Rück­mel­dun­gen von Wan­der­freun­den und Tou­ris­ten eben­so berück­sich­tigt wie die neu­es­ten Infor­ma­tio­nen zu den ein­zel­nen Objek­ten (wie z. B. die Aus­gra­bun­gen an der Rüden­burg und die Restau­rie­rung des Kreuz­we­ges).

Stel­len die drit­ten Auf­la­ge des Thier­gar­ten-Wan­der­füh­rers vor: Wolf­ram Blan­ke, Tors­ten Kap­tei­ner, Jochem Otter­bach (Quel­le: Archiv Arns­ber­ger Hei­mat­bund)

Ins­ge­samt begibt man sich mit dem Wan­der­füh­rer wie­der auf eine inter­es­san­te und abwechs­lungs­rei­che Spu­ren­su­che. Die kul­tur­his­to­ri­sche Wan­der­rou­te führt durch den ehe­ma­li­gen „Thier­gar­ten” der Köl­ner Kur­fürs­ten. Maxi­mi­li­an Hein­rich von Bay­ern ließ 1653 das 250 Hekt­ar gro­ße Are­al zur Hege und zur Jagd des Wil­des ein­frie­den.
Wan­der­weg als Geschichts­buch
Der Wan­der­weg ist dabei wie ein auf­ge­schla­ge­nes Geschichts­buch zu sehen, da sich die Spu­ren längst ergan­ge­ner Zei­ten in den Wäl­dern erhal­ten haben. 41 mar­kier­te Sta­tio­nen machen den Wan­de­rer auf­merk­sam auf fast vier­hun­dert Jah­re alte mäch­ti­ge Bäu­me, Natur­wald­zel­len und male­risch in der Land­schaft ange­leg­te Tei­che. Man kann Spu­ren ver­gan­ge­ner Nut­zun­gen in die­sem Wald­ge­biet wie Schwei­ne­mast, Acker­bau und Holz­koh­len­her­stel­lung in Mei­lern, sowie Relik­te frü­he­rer Trans­port-. Hohl­we­ge und Erz­berg­baus ent­de­cken. Neben Zeug­nis­sen der dama­li­gen kur­fürst­li­chen Hof­hal­tung wie Fisch­zucht und regen Jagd­trei­bens hat auch die jüngs­te Ver­gan­gen­heit des letz­ten Krie­ges Spu­ren hin­ter­las­sen.
Auf dem heu­ti­gen über zwölf Kilo­me­tern lan­gen Weg durch die­ses Gebiet kön­nen Spa­zier­gän­ger und Wan­de­rer eine von Laub­wäl­dern gepräg­te, sehr abwechs­lungs­rei­che Natur erle­ben und sich gleich­zei­tig auf Spu­ren­su­che nach Relik­ten von fast 1000 Jah­ren Arns­ber­ger und Sauer­län­der Geschich­te bege­ben.
Der Erleb­nis-Wan­der­füh­rer ist zum Preis von 10,00 Euro in den Arns­ber­ger Buch­hand­lun­gen und beim Ver­kehrs­ver­ein Arns­berg erhält­lich.