Stark­re­gen beschä­digt auch die Wald­we­ge – Stadt Sun­dern mahnt beson­de­re Vor­sicht an

26. Juli 2021
von Redaktion

Tie­fe Aus­spü­lun­gen und Löcher

Was­ser­mas­sen durch den Stark­re­gen am 14. Juli schä­dig­ten auch die Wald­we­ge mach­ten auch die Wald­we­ge in Sud­nerns Stadt­ge­biet zu Flüs­sen und hin­ter­lie­ßen tie­fe Ril­len und Löcher. (Foto: Ute Bosen)

 

Sun­dern. Die Stadt Sun­dern weist dar­auf hin, dass es bei dem Hoch­was­ser-/Stark­re­ge­n­er­eig­nis am 14.07.2021 auch bei Wald­wirt­schafts­we­gen zu teil­wei­se gra­vie­ren­den Schä­den gekom­men ist. Die Schä­den stel­len sich ins­be­son­de­re durch Längs­ril­len und län­ge­re Ausspülungen/​Löcher in den Wegen dar, die teil­wei­se erheb­li­che Tie­fen haben.

Gefah­ren­po­ten­ti­al beson­ders für Radfahrer

Nach dem Hoch­was­ser ist das Benut­zen der Wald­we­ge daher in Teil­be­rei­chen nicht mehr sicher! Zwar erfolgt die Nut­zung des Wal­des auf eige­ne Gefahr, den­noch weist die Stadt Sun­dern vor­sorg­lich dar­auf hin, dass die Nut­zung der Wege ins­be­son­de­re für Rad­fah­rer erheb­li­ches Gefah­ren­po­ten­ti­al birgt.

Auch das Befah­ren mit PKW kann zu deut­li­chen Fahr­zeug­schä­den bis hin zu Achs­brü­chen füh­ren. Auf­grund der Län­ge des Wege­net­zes und der wei­te­ren erheb­li­chen Schä­den an der kom­mu­na­len Infra­struk­tur im Stadt­ge­biet ist damit zu rech­nen, dass die Behe­bung aller Schä­den noch län­ge­re Zeit in Anspruch neh­men wird. Daher wird dar­um gebe­ten, bei der Benut­zung der Wald­we­ge in den kom­men­den Mona­ten beson­de­re Vor­sicht wal­ten zu lassen.

(Quel­le: Stadt Sundern