Öffent­lich wie pri­vat – Oster­feu­er anzün­den sind auch in die­sem Jahr verboten

1. April 2021
von Redaktion

Oster­feu­er fin­den nicht statt / Pri­va­tes Abbren­nen ist nicht gestat­tet / Kei­ne Ver­samm­lun­gen erlaubt

Arns­berg. Die Stadt Arns­berg weist auf einen Erlass des Minis­te­ri­ums für Umwelt, Land­wirt­schaft, Natur- und Ver­brau­cher­schutz des Lan­des NRW hin, nach­dem das Ent­zün­den von tra­di­tio­nel­len Oster­feu­ern in die­sem Jahr aus­drück­lich ver­bo­ten ist.

Ver­bot auf­grund der Pandemielage

Als so genann­te Brauch­tums­feu­er sind Oster­feu­er als Ver­an­stal­tung von Ver­ei­nen und Initia­ti­ven in den letz­ten Jah­ren erlaubt gewe­sen. Das Minis­te­ri­um erklärt aber, dass auf­grund der aktu­el­len Pan­de­miela­ge sämt­li­che Zusam­men­künf­te von Men­schen aus Infek­ti­ons­grün­den unter­bun­den wer­den sol­len. Aus die­sem Grund kön­nen auch die Brauch­tums­feu­er erneut nicht statt­fin­den. Das pri­va­te Abbren­nen von Feu­ern mit z.B. Gar­ten­ab­fäl­len ist auf­grund des Lan­des­im­mi­si­ons­schutz­ge­set­zes ohne­hin verboten.
Auf­grund der aktu­el­len Pan­de­miela­ge mit dras­tisch stei­gen­den Infek­ti­ons­zah­len sind pri­va­te Tref­fen der­zeit behörd­lich stark ein­ge­schränkt wor­den. Ver­samm­lun­gen von Men­schen außer­halb der gesetz­lich zuge­las­se­nen Zahl sind nicht erlaubt.

Drin­gen­de Bit­te um Beachtung

Die Stadt Arns­berg bit­tet die Bürger*innen drin­gend um Beach­tung die­ser Ein­schrän­kun­gen und Ver­bo­te. Sie die­nen dem eige­nen Schutz vor einer Coro­na-Infek­ti­on und sol­len hel­fen, als ein zusätz­li­cher Bau­stein die wei­te­re Aus­brei­tung des Virus zu unterbinden.