Har­ves­ter brennt mit­ten im Wald

22. Dezember 2020
von Redaktion
Bri­lon. Wie die Feu­er­wehr der Stadt Bri­lon mit­teil­te, geriet am Ges­tern am Nach­mit­tag gegen 15.30 Uhr in einem Wald­stück zwi­schen Alten­bü­ren und Ess­hoff ein Har­ves­ter bei Holz­ern­te­ar­bei­ten in Brand.
Beim Ein­tref­fen der Feu­er­wehr brann­te das Fahr­zeug in vol­ler Aus­deh­nung, der Maschi­nen­füh­rer hat­te den Har­ves­ter bereits verlassen.
Brand­lö­schung in unweg­sa­men Gelände

Fotos: Feu­er­wehr Brilon

Zunächst muss­te eine rund 200 m lan­ge Schlauch­lei­tung im unweg­sa­men Gelän­de bis zur Brand­stel­le ver­legt wer­den. Der Brand konn­te dann unter Ein­satz von schwe­rem Atem­schutz mit Schaum abge­löscht wer­den. An der Maschi­ne waren nach­fol­gend umfang­rei­che Nach­lösch­ar­bei­ten erfor­der­lich. Die not­wen­di­ge  Lösch­was­ser­ver­sor­gung wur­de mit dem Tank­lösch­fahr­zeug sicher­ge­stellt und mit einem wei­te­ren Lösch­fahr­zeug wur­de im Pen­del­ver­kehr wei­te­res Lösch­was­ser an die Ein­satz­stel­le nachgeführt.
Über­grei­fen des Feu­ers auf den Wald konn­te ver­hin­dert werden
Durch den schnel­len Ein­satz der Feu­er­wehr konn­te ein Über­grei­fen des Feu­ers auf den Wald ver­hin­dert werden.
23 Ein­satz­kräf­te der Lösch­grup­pe Alten­bü­ren und des Lösch­zu­ges Bri­lon waren bis 18.00 Uhr im Ein­satz. Zur Brand­ur­sa­che und zur Scha­dens­hö­he lie­gen der Feu­er­wehr kei­ne Anga­ben vor.