Gute Aus­stat­tung der Poli­zei­wa­che in War­stein wich­ti­ger denn je

10. März 2021
von Redaktion

Zahl der Straf­ta­ten im Stadt­ge­biet gegen den Trend um rd. zehn Pro­zent gestiegen

 

War­stein. Die Zahl der Straf­ta­ten in der Stadt War­stein ist laut der aktu­el­len Kri­mi­nal­sta­tis­tik der Kreis­po­li­zei Soest im Jahr 2020 ent­ge­gen dem Kreis- und Lan­des­trend um 118 auf 1.299 Fäl­le gestie­gen. „Die­se deut­li­che Stei­ge­rung um rd. zehn Pro­zent belegt, dass es sich nicht nur um ein sub­jek­tiv beein­träch­tig­tes Sicher­heits­ge­fühl han­delt, son­dern dass dahin­ter ein tat­säch­li­cher, deut­lich ange­stie­ge­ner Wert an Straf­ta­ten steht“, fasst Dr. Tho­mas Schö­ne, Bür­ger­meis­ter der Stadt War­stein, zusam­men. Schö­ne setzt sich seit dem ver­gan­ge­nen Jahr inten­siv für die kon­se­quen­te Anzei­ge und Ver­fol­gung unter ande­rem von Van­da­lis­mus-Straf­ta­ten ein.

Bes­se­re Aus­stat­tung der Poli­zei gegen gestie­ge­ne Kriminalität

„Wir hof­fen wei­ter­hin dar­auf, dass die Poli­zei in der Stadt War­stein künf­tig per­so­nell und mate­ri­ell bes­ser aus­ge­stat­tet wird, um die­ser Stei­ge­rung der Straf­ta­ten nach­hal­tig etwas ent­ge­gen­zu­set­zen“, führt Schö­ne wei­ter aus. Auch dazu hat­te er in den letz­ten Jah­ren bereits meh­re­re Initia­ti­ven und Anfra­gen bei den zustän­di­gen Stel­len gestar­tet und setzt nun dar­auf, dass die­sem Ansin­nen Erfolg beschie­den sein wird.