Fron­tal­zu­sam­men­stoß zwei­er PKW

22. Januar 2021
von Redaktion

Foto: Feu­er­wehr Brilon

Bri­lon. Die Bri­lo­ner Feu­er­wehr wur­de am Don­ners­tag­nach­mit­tag zu einem Ver­kehrs­un­fall auf der B 7 bei Rösen­beck alar­miert. Dort waren gegen 14.15 Uhr zwei PKW fron­tal zusammengestoßen.

Zwei Schwer­ver­letz­te Frau­en und ein ver­letz­ter Hund

Eine 36-jäh­ri­ge Fah­re­rin wur­de mit­hil­fe eines Ret­tungs­bretts aus ihrem Fahr­zeug befreit. Im ande­ren PKW wur­de eine 44-jäh­ri­ge Frau eben­falls schwer ver­letzt. Bei­de Fah­re­rin­nen wur­den vom Ret­tungs­dienst ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert. Ein eben­falls ver­letz­ter mit­fah­ren­der Hund wird von einem Tier­heim versorgt.

33 Ein­satz­kräf­te vor Ort

Die Feu­er­wehr sicher­te den Brand­schutz, räum­te nach­fol­gend die Unfall­stel­le und streu­te aus­lau­fen­de Betriebs­mit­tel ab. Die B 7 war für die Dau­er der Ret­tungs­ar­bei­ten voll gesperrt. 33 Ein­satz­kräf­te aus Thü­len, Rösen­beck, Mad­feld und Bri­lon waren rund eine Stun­de im Einsatz.
Zur Unfall­ur­sa­che und zur Höhe des Sach­scha­dens lie­gen der Feu­er­wehr kei­ne Anga­ben vor.
(Quel­le: Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr der Stadt Brilon)