Coro­na-Imp­fun­gen – Beschäf­tig­te des Kli­ni­kums Hoch­sauer­land wer­den in Hüs­ten geimpft

22. Dezember 2020
von Redaktion

Das Kli­ni­kum Hoch­sauer­land nutzt das kürz­lich erwor­be­ne Gebäu­de der Petri­schu­le für eige­nes Impfzentrum 

Arnsberg/​Hüsten. Mit Infor­ma­ti­ons­schrei­ben des NRW Gesund­heits­mi­nis­te­ri­ums an die Kran­ken­häu­ser vom 07.12.2020 wur­de auch das Kli­ni­kum Hoch­sauer­land auf­ge­for­dert, bis spä­tes­tens zum 23.12.2020, die ent­spre­chen­den Rah­men­be­din­gun­gen für die Imp­fung der Beschäf­tig­ten gegen COVID-19 zu schaffen.

Impf­zen­trum in der alten Petrischule 

Auf­grund der anspruchs­vol­len Vor­ga­ben zu not­wen­di­gen logis­ti­schen und medi­zi­ni­schen Pro­zes­sen im Rah­men der Anlie­fe­rung und Rekon­sti­tu­ti­on des Impf­stof­fes, wur­de ent­schie­den zur Umset­zung der frei­wil­li­gen Imp­fung kurz­fris­tig ein eige­nes zen­tra­les Impf­zen­trum in ein­zu­rich­ten. Hier­zu wur­de das jüngst erwor­be­ne Petri­schul­ge­bäu­de in unmit­tel­ba­rer Nach­bar­schaft zum Karo­li­nen-Hos­pi­tal ent­spre­chend ertüchtigt.

Impf­plät­ze im ehe­ma­li­gen Petri­schul­ge­bäu­de (Fotos: Klinikum-HSK)

Täg­lich 350 Imp­fun­gen möglich

In Arns­berg-Hüs­ten ver­fügt das Kli­ni­kum nun an zen­tra­ler Stel­le über ein Impf­zen­trum, in dem an ins­ge­samt vier Impf­plät­zen täg­lich bis zu 350 Beschäf­tig­te geimpft wer­den kön­nen. Am 17.12.2020 wur­de die Betriebs­be­reit­schaft des Impf­zen­trums sowie die Anzahl der Impf­wil­li­gen an das Land NRW sowie den Hoch­sauer­land­kreis gemel­det. Weit über 50% der Beschäf­tig­ten haben nach aktu­el­lem Stand bereits ihre Impf­be­reit­schaft erklärt.

Impf­stoff-Lie­fer­men­gen und Ter­mi­ne noch nicht bekannt

Stand heu­te lie­gen dem Kli­ni­kum jedoch kei­ne Infor­ma­tio­nen zu mög­li­chen Lie­fer­men­gen und Lie­fer­ter­mi­nen des Impf­stoffs vor.