Aus­bil­dungs­mes­se digi­tal – Unter­neh­men per Smart­pho­ne, Tablet oder dem Com­pu­ter kennenlernen

23. April 2021
von Redaktion

20 Unter­neh­men prä­sen­tie­ren sich am kom­men­den Diens­tag beim digi­ta­len Berufs­in­fo­tag – Teil­nah­me für Inter­es­sier­te ohne Anmel­dung möglich.

Am 27.04.2021 fin­det zwi­schen 17.00 ‑19.00 Uhr der Berufs­in­fo­tag in Sun­dern statt –die­ses Jahr erst­ma­lig digi­tal. Denn die dies­jäh­ri­ge Aus­bil­dungs­mes­se kann durch die anhal­ten­de Covi­d19-Pan­de­mie nicht wie in der Ver­gan­gen­heit vor Ort statt­fin­den. Doch der per­sön­li­che Kon­takt darf auch in die­sen Zei­ten nicht aus­blei­ben. Aus­bil­dungs­be­trie­be müs­sen daher ande­re Wege gehen, um die nächs­te Genera­ti­on an Aus­zu­bil­den­den an-zuspre­chen und kom­men daher direkt zu den Inter­es­sier­ten –auf das Smart­pho­ne, Tablet oder den Computer.
In einem offe­nen Video­mee­ting über die Platt­form Zoom prä­sen­tie­ren sich 20 Unter­neh­men und Insti­tu­tio­nen aus Sun­dern und der Regi­on auf einer Online-Büh­ne. In jeweils weni­gen Minu­ten stel­len sich die ein­zel­nen Fir­men aus Indus­trie, Hand­werk, Gas­tro­no­mie und Dienst­leis­tungs­bran­che infor­ma­tiv und prä­gnant vor und zei­gen ein bun­tes Spek­trum an Aus­bil­dungs­be­ru­fen. Dadurch erhal­ten die Teil­neh­mer ein gebün­del­tes und kurz­wei­li­ges ‚Update‘ zu den Kar­rie­re­mög­lich­kei­ten vor Ort.

Ziel­grup­pe: Schüler*innen und ihre Eltern

Ziel­grup­pe der digi­ta­len Prä­sen­ta­ti­on­rei­he sind vor allem Schü­le­rin­nen und Schü­ler der 8.und 9. Klas­se, sowie Jugend­li­che, die noch auf der Suche nach einem Aus­bil­dungs-oder Prak­ti­kums­platz in die­sem Jahr sind. Beson­ders auch die Eltern sol­len mit dem Ange­bot ange­spro­chen wer­den, denn sie neh­men bei der Berufs­ori­en­tie­rung ihrer Kin­der eine wich­ti­ge unter­stüt­zen­de Rol­le ein. Auch alle wei­te­ren Inter­es­sier­ten sind ein­ge­la­den am digi­ta­len Berufs­in­fo­tag teil­zu­neh­men. Digi­ta­les Pilot­pro­jekt um den Kon­takt zu erleichtern.
Mit dem neu­en Ver­an­stal­tungs­for­mat möch­ten die Betrie­be auf das The­ma Berufs­ori­en­tie­rung und Aus­bil­dung auf­merk­sam machen und zei­gen, dass sie trotz der Pan­de­mie offen für die Anfra­gen von Schü­le­rin­nen und Schü­lern, Eltern und Lehr­kräf­ten sind. Wie auf einer Prä­senz­ver­an­stal­tung auch, stel­len die Ansprech­part­ne­rin­nen und Ansprech­part­ner der Fir­men sich und das jewei­li­ge Unter­neh­men vor. Über die Chat-Funk­ti­on haben die Zuschau­er die Gele­gen­heit Fra­gen zu stel­len. Ziel ist, dass Inter­es­sier­te die Ansprech­part­ne­rin­nen und Ansprech­part­ner der Betrie­be ken­nen­ler­nen und dadurch Hür­den abge­baut wer­den, Kon­takt zu den Unter­neh­men aufzunehmen.

Aus­bil­dungs­be­trie­be bekann­ter machen

„Mit unse­rem digi­ta­len Berufs­in­fo­tag möch­ten wir die teil­neh­men­den Unter­neh­men als Aus­bil­dungs­be­trie­be bekann­ter machen. Wir möch­ten Lust auf eine Aus­bil­dung machen und die Kon­takt­auf­nah­me für Jugend­li­che, Eltern und Inter­es­sier­te erleich­tern, indem die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter ihr Gesicht zei­gen bzw. sie den Unter­neh­men ein Gesicht geben“, so Wirt­schafts­för­de­rin Julia Wagener, die die Orga­ni­sa­ti­on der Ver­an­stal­tung übernimmt.
Vor­aus­set­zung für die Teil­nah­me ist ein inter­net­fä­hi­ges End­ge­rät und eine sta­bi­le Inter­net­ver­bin­dung. Die Teil­nah­me an dem öffent­li­chen Video­mee­ting ist mit­tels nahe­zu aller aktu­el­len Brow­ser mit allen End­ge­rä­ten mög­lich. Mikro­fon und eine Kame­ra sind aus­zu­schal­ten, um (tech­ni­sche) Stö­run­gen zu ver­mei­den. Eine offi­zi­el­le Anmel­dung vor­ab ist nicht erfor­der­lich. So kön­nen Inter­es­sier­te auch spon­tan an der digi­ta­len Ver­an­stal­tung teil­neh­men. Den aktu­el­len Ver­an­stal­tungs­fly­er mit dem Ablauf­plan sowie den Link zum Zoom-Mee­ting und alle wei­te­ren Infor­ma­tio­nen fin­den sich auf der Ver­an­stal­tungs­sei­te unter https://​www​.sun​dern​.de/​y​o​u​r​-​u​p​d​a​t​e​-​2​0​2​1​bzw. über den QR-Code.