Poli­zei ermit­telt Tankstellenräuber

28. Januar 2021
von Redaktion
Mars­berg. Inten­si­ve Ermitt­lun­gen der Kri­mi­nal­po­li­zei haben zur Ermitt­lung von zwei Tat­ver­däch­ti­gen geführt. Das teil­ten die Staats­an­walt­schaft Arns­berg und die Kreis­po­li­zei­be­hör­de Hoch­sauer­land­kreis in einer gemein­schaft­li­chen Pres­se­mel­dung mit.

Tank­stel­len­über­fäl­le im Novem­ber ver­gan­gen Jahres

Am 09.11.2020 und am 19.11.2020 kam es zu Über­fäl­len auf Tank­stel­len in Lip­pe­tal und Mars­berg. Nach umfang­rei­chen Ermitt­lun­gen konn­te am 21. Janu­ar in Büren ein 23-jäh­ri­ger Mann aus Büren fest­ge­nom­men werden.

Schreck­schuss­pis­to­len sichergestellt

Bei der anschlie­ßen­den Durch­su­chung konn­ten die Ermitt­ler zwei Schreck­schuss­pis­to­len sicher­stel­len. Ein wei­te­rer Tat­ver­däch­ti­ger, der an sei­ner Wohn­an­schrift nicht ange­trof­fen wur­de, erschien in Beglei­tung eines Anwal­tes auf einer Polizeiwache.

Ermitt­lung wegen wei­te­rer Überfälle

Die wei­te­ren Ermitt­lun­gen dau­ern an. Bei­de Män­ner wur­den nach den poli­zei­li­chen Maß­nah­men ent­las­sen. Auch ob die Män­ner für ande­re Über­fäl­le in Fra­ge kom­men, ist Bestand­teil der Ermittlungen.
(Quel­le: Kreis­po­li­zei­be­hör­de Hochsauerlandkreis)