Wes­ten­fel­der Orts­vor­ste­her freut sich über Müll­ak­ti­on der Jäger

3. März 2021
von Redaktion

Jagd­re­vier Gut Schnel­len­haus rei­nigt Straßengräben

Wes­ten­felds Orts­vor­ste­her Rüdi­ger Laufmöl­ler bedankt sich bei den Jägern des Jagd­re­viers Gut Schnel­len­haus für die Rei­ni­gung der Wes­ten­fel­der Stra­ßen­grä­ben (Foto: privat)

Posi­tiv über­rascht wur­de ich am letz­ten Sams­tag, als ich von Sun­dern nach Wes­ten­feld ging. In coro­na­ge­rech­tem Abstand konn­te ich beob­ach­ten, wie mehrere
Per­so­nen die Stra­ßen­grä­ben der L 686 vom Müll befrei­ten. Meh­re­re Müll­sä­cke waren bereits gefüllt.

 

Dank für vor­bild­li­che Aktion

Auf Nach­fra­ge gaben die „Müll­samm­ler“ an, sie sei­en Jäger aus dem Jagd­be­zirk Gut Schnel­len­haus und wür­den regel­mä­ßig sol­che Aktio­nen orga­ni­sie­ren. Eigent­lich Auf­ga­be von Stra­ßen NRW. Eine sehr vor­bild­li­che Akti­on, für die ich mich als Orts­vor­ste­her von Wes­ten­feld herz­lich bedan­ke. Auch, oder gera­de des­we­gen, weil man­che Zeit­ge­nos­sen ger­ne die Jäger­schaft kritisieren.

Noch schö­ner wäre es aller­dings, wenn die Fuß­gän­ger und Auto­fah­rer ihren Müll nicht ein­fach auf der Stra­ße ent­sor­gen würden.

(Rüdi­ger Laufmöl­ler, Orts­vor­ste­her Westenfeld)