Mit einer neu­ne Fach­be­ra­tung für Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen will War­stein den kom­ple­xen Her­aus­for­de­run­gen bes­ser gerecht werden

2. Februar 2021
von Redaktion

War­stein, 2. Febru­ar 2021. Seit August 2020 gilt das neue Kin­der­bil­dungs­ge­setz (KiBiz) des Lan­des NRW, das die Rah­men­be­din­gun­gen der Kin­der­ta­ges­be­treu­ung regelt. Mit der Reform will die Lan­des­re­gie­rung errei­chen, NRW zu einem bes­se­ren Land für Kin­der und Fami­li­en zu machen. Ein Bau­stein von KiBiz ist, dass Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen durch eine Fach­be­ra­tung unter­stützt wer­den. Die­se neu geschaf­fe­ne Auf­ga­be hat in der Stadt War­stein Anfang des Jah­res Janin Bey­er­mann vom Sach­ge­biet Jugend­hil­fe übernommen.

Janin Bey­er­mann, vom Sach­ge­biet Jugend­hil­fe hat in der Stadt War­stein die neue Auf­ga­be als Fach­be­ra­te­rin im Bereich der Kin­der­ta­ges­be­treu­ung übernommen.

Janin Bey­er­mann ist die neue Fachberaterin

„Ich kom­me gera­de aus der Eltern­zeit, in der ich mit stark redu­zier­tem Stun­den­um­fang im Bereich Frü­he Hil­fen gear­bei­tet habe. Die Fach­be­ra­tung Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen ist ein sehr span­nen­des Auf­ga­ben­feld, das ich ganz neu mit Leben fül­len kann“, freut sich Janin Bey­er­mann, die einen Mas­ter in Sozia­ler Arbeit hat und die Fach­be­ra­tung mit einem Umfang von 19,5 Wochen­stun­den über­nimmt. Das nöti­ge Rüst­zeug spe­zi­ell für die­sen Job erhält sie in einem Fern­kurs über ein Jahr. „Damit kann ich mir die Zeit frei ein­tei­len und Arbeit, Fort­bil­dung und Fami­lie gut mit­ein­an­der ver­ein­ba­ren“, so die Sozialarbeiterin.

Den Auf­bau des neu­en Auf­ga­ben­be­reichs hat die Stadt War­stein bereits im Spät­som­mer 2020 (vor dem Lock­down und selbst­ver­ständ­lich unter Ein­hal­tung der AHA-Regeln) mit einer Klau­sur­ta­gung der Kita-Lei­tun­gen, dem Sach­ge­biets­lei­ter Jörg Lewe und Janin Bey­er­mann in Angriff genom­men. In der Stadt War­stein gibt es acht städ­ti­sche Kitas mit etwa 400 Kin­dern und über 80 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern. „Ich begrü­ße es sehr, dass das KiBiz die Ein­rich­tung der Fach­be­ra­tung Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen vor­schreibt“, urteilt Jörg Lewe, Lei­ter des Sach­ge­biets Jugend­hil­fe, und ergänzt: „Frü­her hat­te die Stadt War­stein bereits eine ent­spre­chen­de Fach­be­ra­tung, die­se wur­de jedoch im Zuge der Haus­halts­kon­so­li­die­rung auf­ge­ge­ben. Seit­dem habe ich die Auf­ga­be qua­si neben­bei wahr­ge­nom­men. Mit der zusätz­li­chen hal­ben Stel­le kön­nen wir den kom­ple­xen Her­aus­for­de­run­gen jedoch viel bes­ser gerecht werden.“

Ansprech­part­ne­rin für Kitas und Eltern

Janin Bey­er­mann ist Ansprech­part­ne­rin für alle Belan­ge der städ­ti­schen Kitas und damit auch für die Eltern. Aktu­ell beschäf­tigt sie vor allem die Bele­gungs- und Per­so­nal­pla­nung als Vor­be­rei­tung auf das neue Kita-Jahr. „Aller­dings bestim­men der­zeit noch die Coro­na-Rege­lun­gen mei­nen Arbeits­all­tag, denn hier gibt es bei­na­he täg­lich Neue­run­gen. Wenn die Pan­de­mie-Bedin­gun­gen es wie­der zulas­sen, möch­te ich alle Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen besu­chen, um Ein­bli­cke vor Ort zu erhal­ten“, so Janin Bey­er­mann. Ziel der Fach­be­ra­tung ist es, die Fach­kräf­te bei der För­de­rung der Kin­der im Sin­ne einer inklu­si­ven Bil­dung, Erzie­hung und Betreu­ung zu unter­stüt­zen sowie die Qua­li­tät der Ein­rich­tun­gen zu sichern und wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Janin Bey­er­mann: „Um den Rechts­an­spruch auf den Besuch einer Kin­der­ta­ges­ein­rich­tung oder einer Tages­mut­ter sicher­zu­stel­len, arbei­te ich auch eng mit der Tages­be­treu­ungs­be­darfs­pla­nung zusam­men. Die Betreu­ungs­si­tua­ti­on in der Stadt War­stein ist gut, auch weil wir früh­zei­tig mit den Eltern ins Gespräch kommen.“