Arns­berg und Ense arbei­ten künf­tig zusam­men!

23. September 2020
von Redaktion

Ver­ein­ba­rung zu inter­kom­mu­na­ler Zusam­men­ar­beit unter­zeich­net

Arns­berg. Gemein­sam ist man stär­ker als allein – das gilt auch für Kom­mu­nen. Vie­le The­men, mit denen sich die Stadt Arns­berg als Stadt­ver­wal­tung kon­fron­tiert sieht, decken sich mit den Her­aus­for­de­run­gen der Nach­bar­städ­te. Durch den Aus­tausch mit­ein­an­der kön­nen Kom­mu­nen vom jeweils ande­ren ler­nen und so von des­sen Erfah­run­gen pro­fi­tie­ren.

Daher ist es dem Arns­ber­ger Bür­ger­meis­ter Ralf Paul Bitt­ner ein wich­ti­ges Anlie­gen, die inter­kom­mu­na­le Zusam­men­ar­beit mit den Nach­bar­kom­mu­nen an den Stel­len, wo es Sinn macht, ste­tig aus­zu­bau­en. Auf die­se Wei­se wer­den zugleich auch Syn­er­gien genutzt.

Arns­berg koope­riert bereits mit ande­ren Kom­mu­nen

Nach­dem die Stadt Arns­berg bereits mit eini­gen ande­ren Kom­mu­nen in der Regi­on in ver­schie­de­ner Wei­se koope­riert, wur­de nun auch die ers­te offi­zi­el­le inter­kom­mu­na­le Zusam­men­ar­beit mit der Gemein­de Ense besie­gelt: Die Stadt Arns­berg über­nimmt in die­sem Zusam­men­hang die Durch­füh­rung der Voll­stre­ckungs­auf­ga­be auf dem Gebiet der Gemein­de Ense.

 

„Wir freu­en uns sehr über die heu­ti­ge Ver­trags­un­ter­zeich­nung, die den Anfang eines gemein­sa­men Weges der Zusam­men­ar­beit zwi­schen Arns­berg und Ense mar­kiert!“, so die bei­den Bür­ger­meis­ter Hubert Wege­ner (Ense) und Ralf Paul Bitt­ner (Arns­berg), die von den Käm­me­rern der bei­den Städ­te beglei­tet wur­den (Alo­is Lan­ges­berg, Ense, sowie Peter Ban­nes, Arns­berg). Für die Stadt Ense war zudem Corin­na Voß, Lei­te­rin der Stadt­kas­se, dabei.