Weih­nachts­pro­gramm für Kin­der

8. November 2013
von Redaktion

Weih­nachts­pro­gramm für Kin­der
Kul­tur­bü­ro lässt vom 17. bis 19. Dezem­ber im JuK und der Büche­rei Thea­ter machen

20131106_vierter_königHemer (Mär­ki­scher Kreis)  Ein Weih­nachts­pro­gramm für Kin­der bie­tet das Kul­tur­bü­ro vom 17. bis 19. Dezem­ber im Jugend- und Kul­tur­zen­trum am Park, Park­stra­ße 3, sowie der Stadt­bü­che­rei an der Haupt­stra­ße 201 an. Tickets für alle Ver­an­stal­tun­gen gibt es im Ticket­shop des Sauer­land­parks an der Osten­schlah­stra­ße 59 oder an der Rat­haus­in­fo am Hade­ma­re­platz 44. Grup­pen­kar­ten kön­nen aus­schließ­lich über den Ticket­shop gebucht wer­den. Weil des­sen Öff­nungs­zei­ten bis Frei­tag, 29. Novem­ber, auf mitt­wochs von 14 bis 17 Uhr und sams­tags von 10 bis 13 Uhr beschränkt sind, ist ein Anruf­be­ant­wor­ter geschal­tet, auf den Buchungs­wün­sche hin­ter­las­sen wer­den kön­nen. Eine Vor­be­stel­lung per Email unter tickets@sauerlandpark- hemer.de ist eben­falls mög­lich.
„Lars, der klei­ne Eis­bär“ erklimmt die Büh­ne am Diens­tag, 17. Dezem­ber, für drei Vor­stel­lun­gen um 9.30, 11 und 15 Uhr. Der Ein­tritt kos­tet 5 Euro pro Per­son; Grup­pen ab 20 Per­so­nen zah­len nur 4 Euro pro Besu­cher.  Lars, der klei­ne Eis­bär, wünscht sich einen Freund. Auf sei­ner Suche gerät er in eine Fal­le und wird von Tier­fän­gern ver­schleppt. Unver­hofft lernt der klei­ne Eis­bär bei sei­nem Aus­bruch das Braun­bä­ren­mäd­chen Lea ken­nen. Bevor sie wie­der nach Hau­se fin­den, hat jeder die Stär­ken und Schwä­chen des ande­ren schät­zen gelernt. Das Büh­nen­bild ist wie ein über­di­men­sio­na­les Bil­der­buch gebaut. Mit lie­be­voll gestal­te­ten Figu­ren in Kom­bi­na­ti­on mit Schau­spiel wird eine berüh­ren­de Geschich­te über Mut, Angst und Freund­schaft erzählt. Für Jung und Alt ab drei Jah­ren wird ein 45-minü­ti­ger Thea­ter­spaß gebo­ten.
Mär­chen und Weih­nachts­ge­schich­ten für Kin­der ab fünf Jah­ren erzählt Fedor Tha­de­usz am Mitt­woch, 18. Dezem­ber, um 10 und 15 Uhr in der Stadt­bü­che­rei. Der Ein­tritt beträgt 3 Euro.
Fedor Tha­de­usz ist ein in Dort­mund leben­der Künst­ler und bekannt durch die Mär­chen- Lesun­gen im Mär­chen­zelt des Dort­mun­der West­fa­len­parks beim Fes­ti­val „Win­ter­leuch­ten”. Bei sei­nem Gast­spiel in der Stadt­bü­che­rei Hemer wird er jede Men­ge klas­si­scher Mär­chen im Gepäck haben und auch die eine oder ande­re lus­ti­ge Anek­do­te zum Fest zum Bes­ten geben.
Das Figu­ren­thea­ter­stück „Die Weih­nachts­le­gen­de vom vier­ten König“ spielt Elke Sieg­burg am Don­ners­tag, 19. Dezem­ber, um 9.30, 11 und 15 Uhr im JuK am Park. Der Ein­tritt kos­tet 5 Euro pro Per­son; Grup­pen ab 20 Per­so­nen zah­len nur 4 Euro pro Besu­cher. Was die Thea­ter­gäs­te erwar­tet? Drei Köni­ge aus dem Mor­gen­land folg­ten dem Stern und fan­den das Kind in der Krip­pe … Doch auch ein vier­ter König erblickt den Stern von Beth­le­hem und macht sich auf den Weg, um das Kind zu sehen und Geschen­ke zu brin­gen. Zuver­sicht­lich sat­telt er sein Kamel. Aber sei­ne Rei­se ver­läuft nicht so güns­tig wie die sei­ner Kol­le­gen. Stän­dig lässt er sich auf­hal­ten, um zu hel­fen, zu trös­ten und Not zu lin­dern. Ach, immer ist es sein gutes Herz, das den König am zügi­gen Fort­kom­men hin­dert! So kommt es, dass er mit lee­ren Hän­den und viel zu spät sein Rei­se­ziel erreicht, und das Kind fin­det er nicht. Aber es zeigt sich, dass sei­ne Mühen doch nicht ver­ge­bens gewe­sen sind. Ein warm­her­zi­ges Figu­ren­thea­ter­stück nach einer alten Weih­nachts­le­gen­de. Für Kin­der ab vier Jah­ren, auch für Grund­schul­kin­der geeig­net.