Schlag gegen Rauschgifthandel

3. April 2014
von Redaktion

279692-preview-pressemitteilung-kreispolizeibehoerde-soest-pol-so-geseke-schlag-gegen-rauschgifthandel 279693-preview-pressemitteilung-kreispolizeibehoerde-soest-pol-so-geseke-schlag-gegen-rauschgifthandelGese­ke (Kreis Soest) Der Poli­zei ist im Kreis Soest erneut ein Erfolg im Kampf gegen den ille­ga­len Han­del mit Betäu­bungs­mit­teln gelun­gen. Nach zahl­rei­chen Hin­wei­sen hat­ten die Beam­ten mona­te­lang ermit­telt. Am Mitt­woch wur­den nahe­zu zeit­gleich 14 Woh­nun­gen von Per­so­nen im Alter von 16 bis 36 Jah­ren im Stadt­ge­biet von Gese­ke durch­sucht. Die dafür erfor­der­li­chen Beschlüs­se waren zuvor von der Staats­an­walt­schaft Pader­born beim zustän­di­gen Gericht bean­tragt wor­den. Bei den Durch­su­chun­gen, bei denen auch zwei Rausch­gift­spür­hun­de ein­ge­setzt waren, wur­den etwa 1700 Gramm Amphet­amin, 300 Gramm Mari­hua­na und 100 Gramm Koka­in sicher­ge­stellt. Es wur­den meh­re­re Per­so­nen fest­ge­nom­men, die nach Ver­neh­mun­gen teil­wei­se wie­der ent­las­sen wur­den. Ein 21-jäh­ri­ger Mann aus Gese­ke wur­de am Don­ners­tag dem Haft­rich­ter vor­ge­führt, der einen Haft­be­fehl gegen den Mann erließ. Die zustän­di­gen Kri­mi­nal­be­am­ten gehen davon aus, dass sich nach den erfolg­rei­chen Sicher­stel­lun­gen und Ver­neh­mun­gen wei­te­re Ermitt­lungs­ver­fah­ren anschlie­ßen. Die­se wer­den noch eini­ge Zeit in Anspruch neh­men. (fm)