PKW in Böschung

24. September 2016
von Redaktion

boeschung boeschung2Iser­lohn Am 23. Sep­tem­ber um 12:57 Uhr, wur­de die Feu­er­wehr Iser­lohn von der Poli­zei­leit­stel­le über einen Ver­kehrs­un­fall mit ein­ge­klemm­ter Per­son am Haupt­fried­hof Iser­lohn infor­miert. Die aus­ge­rück­ten Kräf­te der Feu­er­wehr Iser­lohn fan­den beim Ein­tref­fen einen PKW in einer Böschung vor. In dem Pkw befand sich noch eine Per­son. Ver­mut­lich kam der Fah­rer des Pkw auf Grund eines inter­nis­ti­schen Not­fal­les nahe der Ein­mün­dung Am Hauptfriedhof/Dortmunder Stra­ße von der Fahr­bahn ab und konn­te sich selbst nicht aus dem PKW befrei­en. Mit gerin­gen Hil­fe­leis­tun­gen konn­te die Per­son aus dem PKW befreit und dem Ret­tungs­dienst über­ge­ben wer­den. Die Per­son wur­de nach der medi­zi­ni­schen Erst­ver­sor­gung durch den Ret­tungs­dienst in ein Iser­loh­ner Kran­ken­haus trans­por­tiert. Die mit­al­ar­mier­ten Kräf­te der frei­wil­li­gen Feu­er­wehr brauch­ten nicht mehr aus­rü­cken.