Licht­gar­ten star­tet am Frei­tag, 12. Okto­ber

25. September 2018
von Redaktion

Von Mär­chen, Mythen und fabel­haf­ten Wesen  Stadt­wer­ke Hemer – Licht­gar­ten star­tet am Frei­tag, 12. Okto­ber

Licht­gar­ten Hemer Sauer­land­park 2011
Licht­kunst Instal­la­ti­on

Wenn der Herbst noch mild ist, die Tage den­noch kür­zer wer­den, ver­sucht der Mensch der Dun­kel­heit zu trot­zen. Licht wird Lebens­eli­xier. Nach den vie­len lan­gen, hel­len Som­mer­aben­den beginnt der Kampf um Son­nen­strah­len. Vor dem nahen Win­ter gilt es noch ein­mal die Far­ben­pracht der Natur zu erle­ben. Denn, wenn es dun­kel wird, erlebt der Sauer­land­park Hemer vom 12. bis 28. Okto­ber zum neun­ten Mal ganz beson­de­re Licht­spie­le rund um den Jüberg­turm – den Stadt­wer­ke Hemer – Licht­gar­ten 2018.   In die­sem Jahr steht die Ver­an­stal­tung erst­mals unter einem ganz beson­de­ren Mot­to: ´Von Mär­chen, Mythen und fabel­haf­ten Wesen‚. Sie wer­den von den Illu­mi­na­ti­ons­ex­per­ten Wolf­gang Flam­mers­feld und Rein­hard Hart­leif in Hemer insze­niert. Tau­sen­de LED-Leuch­ten, klei­ne und gro­ße Schein­wer­fer, Pro­jek­tio­nen, Licht­schläu­che und Strah­ler wer­den Bäu­me, Sträu­cher, Blu­men, Gebäu­de und extra geschaf­fe­ne Kunst­wer­ke in bun­tem Licht­schein erblü­hen las­sen.   ´Spe­zi­es‚ haben die bei­den die in Bäu­men hän­gen­den meter­gro­ßen leuch­ten­den Kugeln mit Hör­nern genannt. Oder sind es viel­leicht Sta­cheln? Ist es viel­leicht ein See­igel oder ein Bak­te­ri­um? „Das liegt ganz im Auge des Betrach­ters, was er in die­sen Licht­kunst­wer­ken sieht”,  sagen die bei­den Macher des Hemera­ner Licht­gar­tens. Die Park­land­schaft wird durch den tau­send­fa­chen Licht­erschein zur geheim­nis­vol­len Kulis­se. Dar­in thro­nen auch acht klei­ne Mär­chen­häu­ser in luf­ti­ger Höhe. Das Beson­de­re: Aus jedem Licht-Häus­chen ist ein Teil des Mär­chens von den ´Drei klei­nen Schwein­chen‚ zu hören. Dazu bevöl­kern leuch­ten­de Strich­männ­chen den Park. Ein vor­wit­zi­ger roter Leucht­fisch tum­melt sich in einem blau­en Schwarm. Über­all gibt es am Weges­rand immer wie­der ande­re Licht­ob­jek­te zu ent­de­cken. So unter­schied­lich die ein­zel­nen Licht­in­stal­la­tio­nen aber auch sind, sie haben alle­samt  eine ganz beson­de­re Wir­kung auf ihre Betrach­ter – zwi­schen mys­tisch und mär­chen­haft.

Auch im neun­ten Jahr des Licht­gar­tens über­ra­schen Wolf­gang Flam­mers­feld und Rein­hard Hart­leif mit vie­len Illu­mi­na­ti­ons-New­co­mern. Von Jahr zu Jahr kre­ieren sie neue Licht­ob­jek­te. „Wir geben jedes Mal unser Bes­tes, um den Licht­gar­ten in neu­em Glanz erstrah­len zu las­sen und den Besu­che­rin­nen und Besu­chern Freu­de dar­an schen­ken”, so Rein­hard Hart­leif. Von der Idee bis zur Umset­zung sei es immer ein lan­ger Weg. Immer auf der Suche nach mög­lichst ein­fa­chen und effek­ti­ven Werk­stof­fen wird auch schon mal in ande­ren Bran­chen gewil­dert. „Um form­schö­ne Licht­ob­jek­te zu gestal­ten, ver­wen­den wir zum Bei­spiel gern Poly­ethy­len, das sonst zum Schiffs­bau dient. Aus die­sem spe­zi­el­len Kunst­stoff sind zum Bei­spiel die ´Spe­zi­es‚ und die rund zwei Meter hohen mys­ti­schen Gesich­ter gefer­tigt.  Bäu­me erschei­nen durch den Ein­satz von Pro­jek­to­ren und moderns­ten LED-Schein­wer­fern immer wie­der in neu­em Licht. Es lohnt sich, auch mal einen Blick nach oben in die Wip­fel zu wer­fen, wo sich das Licht stets aufs Neue bricht.” Video-Ani­ma­tio­nen brin­gen als Groß­pro­jek­ti­on beweg­te Bil­der ins Spiel. Durch die leuch­ten­den und beleuch­te­ten Expo­na­te und das geziel­te Arran­ge­ment von Licht und Schat­ten, Far­ben und For­men wird der Sauer­land­park zu einer Open-Air-Licht­kunst-Gale­rie.

Die auf­wän­digs­te und flä­chen­mä­ßig größ­te Licht­in­stal­la­ti­on ist eine Video­pro­jek­ti­on auf einer zehn Meter hohen Was­ser­fon­tä­ne. Auf das Was­ser­schild wer­den lau­fen­de Bil­der pro­ji­ziert; ihnen ver­leiht die Was­ser­re­flek­ti­on einen drei­di­men­sio­na­len Zusatz­ef­fekt.
Stadt­wer­ke Hemer – Licht­gar­ten
Frei­tag, 12.10.2018 bis Sonn­tag, 28.10.2018  Nel­ken­weg 7, 58675 Hemer  Info­te­le­fon: 02372 – 55 16 16
Öff­nungs­zei­ten:   Täg­lich ab Ein­bruch der Dun­kel­heit | Sonn­tag bis Don­ners­tag bis 22 Uhr, Frei­tag und Sams­tag bis 23 Uhr | Ein­tritt (ab 16 Uhr)

Bit­te beach­ten Sie: Bis 16:00 Uhr gilt der nor­ma­le Tages­kar­ten­preis des Sauer­land­parks Hemer von 5,00 Euro für Erwach­se­ne und 2,50 Euro für Kin­der, anschlie­ßend wird der Ein­tritts­preis für den Herbst­Licht­gar­ten berech­net.

Erwach­se­ne:  6,00 Euro  Kin­der (7 – 17 Jah­re):  3,00 Euro    Alle Besit­zer der Dau­er­kar­te XXL haben das Illu­mi­na­ti­ons-Spek­ta­kel kos­ten­frei inklu­si­ve, Besit­zer der Basis­Dau­er­kar­te müs­sen ein Zusatz­ti­cket lösen.

Details zu den Licht­künst­lern:
Wolf­gang Flam­mers­feld und Rein­hard Hart­leif von ´world of lights‚ haben bun­des­weit ´leuch­ten­de Vor­bil­der‚ geschaf­fen. Hun­dert­tau­sen­de Besu­cher haben sie bereits begeis­tert – zum Bei­spiel beim Win­ter­leuch­ten in Erfurt, beim Park­leuch­ten in der Gru­ga Essen und bei den Win­ter­lich­tern in Frank­furt und Mann­heim. Ab 2018 wird mit Events oder Event­teil­nah­men im euro­päi­schen Aus­land ein wei­te­res Kapi­tel der Aktio­nen von ´world of-lights‚ auf­ge­schla­gen.